Header Ads

Herbstfest in der Kalvarienberggasse ...

Herbstfest in der Kalvarienberggasse ...
DSCF0619_Cajun Red Stars ff.jpg
So war es angekündigt vom 21. – 22. 09.2012 in Wien-Hernals am Dornerplatz. Ein buntes Programm durch die Weltgeschichte war zusammengestellt und begann am Freitag 15 h mit der beliebten Band CAJUN RED STARS (www.cajunredstars.at). Sie spielten allerfeinste Cajunmusic und auch Zydeco, also absolut tanzbare Musik aus Louisiana. Sie hatten es natürlich am schwersten, da das Publikum erst nach und nach auf die Straße kam. Außerdem hatte anfangs der Techniker einige Probleme. Aber dann lief alles bestens.

Letztes Jahr hatte es das Fest total verregnet, doch diesmal blieb das Wetter zum Glück gut,
sodaß die im Anschluss auftretende griechische Tanzgruppe O’BRAKAS (www.ovrakas.at) sich keine Sorgen machen musste, dass die wirklich schöne traditionelle und auch kostspielige griechische Tracht Schaden nehmen könnte.

Das Trio MYTHOS (www.mythos-griechischemusik.jimdo.com) und eine Gastsängerin begleiteten die Tanzgruppe und alle zusammen heizten dem inzwischen erschienenen Publikum gehörig ein zum Mittanzen. Das war auch gut so, denn es wurde immer kälter.

Die SILVERADO LINEDANCER (www.silverado-linedancer.at) führten uns danach mit einigen ausgesuchten Linedances einen großen Sprung über das Wasser, nämlich nach Amerika und damit zur letzten Band an diesem Nachmittag, der Gruppe ROUGHROAD (www.roughroad.at). Inzwischen war es bereits finster geworden und empfindlich kalt, aber bis 19:30 h spielte die Band mit akustischen Instrumenten Acoustic Countrymusic, Bluegrass und etwas Folk, auch Zugaben mussten noch erfüllt werden.

Danach folgte eine große Enttäuschung als ich erfahren musste, dass die Veranstaltung am nächsten Tag, Samstag, abgesagt worden ist. Der Grund war unter anderem ein Motorradunfall des Vereins-Obmannes und der Ausfall des Caterers. Da kamen wohl leider viele Dinge zusammen – so was nennt man großes Pech.

Text und Fotos: Eliza (ACMF-Fachbereichsleiter, www.acmf.at
Fotos gibt es hier:

No comments