Header Ads

»SONGS FOR JAPAN« erreicht die 10-Millionen-Dollar-Marke

»SONGS FOR JAPAN« erreicht die 10-Millionen-Dollar-Marke
Universal Music Bild

Universal Music GmbH
»SONGS FOR JAPAN« erreicht die 10-Millionen-Dollar-Marke

Album mit Starbesetzung spielt Millionen für die Katastrophenhilfe des Roten Kreuzes ein

TOKIO, 9. November 2011Songs For Japan ist ein einzigartiges Album, das zusammengestellt wurde, um die Überlebenden der japanischen Tsunami- und Erdbebenkatastrophe über das japanische Rote Kreuz finanziell zu unterstützen. Die Erlöse aus dieser CD mit Songs einer glanzvollen Riege von Weltstars sind eine große Hilfe für die Opfer.

Gestern trafen sich in Tokio die Senior Executives der vier großen Musikfirmen – EMI, Sony Music, Universal Music und Warner Music Group – mit Yoshiharu Otsuka, dem Vizepräsidenten des japanischen Roten Kreuzes, um ein besonderes Ereignis zu feiern: Mit Songs For Japan wurden weltweit bisher 10 Millionen Dollar eingespielt und gespendet. Schirmherrin der Veranstaltung war Frances Moore, CEO des Weltverbandes der Phonoindustrie IFPI.

Songs For Japan ist ein Gemeinschaftsprojekt der gesamten Musikindustrie weltweit, eine einmalige Zusammenstellung von 38 Megahits und Klassikern – darunter 21 der in den »Billboard Hot 100« gelisteten Hits und fünf Number-One-Hits – von mehr als 30 der bedeutendsten Künstler der zeitgenössischen Musik. Die Collection wurde in Rekordgeschwindigkeit produziert und am 25. März international veröffentlicht – nur 14 Tage nach dem Erdbeben in Japan. Auf das über iTunes erhältliche digitale Album folgte kurz darauf das 2-CD-Album.

Tadateru Konoe, der Präsident des japanischen Roten Kreuzes, erklärte: »Die Nächstenliebe der Menschen, die dieses Album produzierten und kauften, hat den Opfern des Erdbebens und des Tsunami sehr geholfen. 100 Prozent des eingespielten Geldes gehen direkt zu denen, die es am dringendsten brauchen. Im Namen des japanischen Roten Kreuzes und der von dieser Naturkatastrophe betroffenen Menschen möchte ich den Künstlern und den Musikfirmen für ihre Unterstützung danken – sie war und ist sehr nötig und wir sind für diese Hilfe ungemein dankbar.«

Alle beteiligten Künstler, Songwriter, Plattenfirmen, Musikverlage sowie iTunes verzichteten auf ihre Tantiemen und Einnahmen, um größtmögliche Erlöse an die Überlebenden weitergeben zu können. Darüber hinaus spendeten Hersteller, Distributionsfirmen und Marketingpartner Materialien, Dienste sowie Werbezeit und -fläche.

Die erste Zahlung von fünf Millionen Dollar ging dem japanischen Roten Kreuz bereits kurz nach der Veröffentlichung von Songs For Japan zu. Mit der aktuellen Zahlung von weiteren fünf Millionen ist die 10-Millionen-Marke erreicht.

Songs For Japan wurde digital oder auf Tonträger von Musikfans auf der ganzen Welt mehr als eine Million Mal gekauft. Kurz nach seiner Veröffentlichung führte das Album die Hitlisten in 18 Ländern an.

Die Weltstars der Songs for Japan:

1. John Lennon »Imagine«
2. U2 »Walk On«
3. Bob Dylan »Shelter From The Storm«
4. Red Hot Chili Peppers »Around The World«
5. Lady Gaga »Born This Way«
6. Beyonce »Irreplaceable«
7. Bruno Mars »Talking To The Moon«
8. Katy Perry »Firework«
9. Rihanna »Only Girl (In The World)«
10. Justin Timberlake »Like I Love You«
11. Madonna »Miles Away«
12. David Guetta »When Love Takes Over«
13. Eminem »Love The Way You Lie«
14. Bruce Springsteen »Human Touch«
15. Josh Groban »Awake«
16. Keith Urban »Better Life«
17. Black Eyed Peas »One Tribe«
18. Pink »Sober«
19. Cee Lo Green »It’s Ok«
20. Lady Antebellum »I Run To You«
21. Bon Jovi »What Do You Got?«
22. Foo Fighters »My Hero«
23. R.E.M. »Man On The Moon«
24. Nicki Minaj »Save Me«
25. Sade »By Your Side«
26. Michael Buble »Hold On«
27. Justin Bieber »Pray«
28. Adele »Make You Feel My Love«
29. Enya »If I Could Be Where You Are«
30. Elton John »Don’t Let The Sun Go Down On Me«
31. John Mayer »Waiting On The World To Change«
32. Queen »Teo Torriatte (Let Us Cling Together)«
33. Kings Of Leon »Use Somebody«
34. Sting »Fragile«
35. Leona Lewis »Better In Time«
36. Ne-Yo »One In A Million«
37. Shakira »Whenever, Wherever«
38. Norah Jones »Sunrise«

Bildunterschrift:

Senior Executives von EMI, Sony Music, Universal Music und Warner Music Group begrüßten den Vizepräsidenten des japanischen Rotes Kreuzes Yoshiharu Otsuka gestern abend in Tokio (8), um den Erlös von 10 Millionen Dollar zu feiern, der mit Songs for Japan weltweit erzielt und gespendet wurde – ein Staralbum, das zusammengestellt wurde, um die Opfer der japanischen Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe finanziell zu unterstützen. Von links nach rechts: Adrian Cheesley, Präsident EMI Music Asien-Pazifik/Lateinamerika; Chris Ancliff, General Counsel von Warner Music International; Yoshiharu Otsuka; Max Hole, COO, Universal Music Group International; und Edgar Berger, Präsident & CEO, International, Sony Music Entertainment.

No comments