Interview mit FEE von Christian Lamitschka für Country Music News International Magazine & Radio Show

Interview mit FEE von Christian Lamitschka für Country Music News International Magazine & Radio Show

Frage: Bitte stelle Dich den Lesern vor und erzähle uns etwas über deine
Geschichte.
 
Antwort: Ich bin Singer/Songwriterin aus Frankfurt, schreibe eigene,
deutschsprachige Songs, die sich irgendwo zwischen Indie und Singer/Songwriter-
Pop einordnen und immer den Anspruch haben, Eigenständig zu sein. Ich schreibe
keine Musik für irgendwen oder für’s Radio, ich schreibe Musik, weil ich nicht
anders kann und liebe es, wenn Menschen das zu schätzen wissen.
 
Frage: Wieviel kreative Kontrolle hast Du über Deine Musik?
 
Antwort: Musik, Texte und Ideen kommen so angeflogen, das ist für mich weder
planbar noch nachvollziehbar. Am Ende ist ein Song da und ich weiß gar nicht, wie
das passiert ist. Die besten Songs sind sowieso die, die man am Stück herunter
schreibt, ohne groß nachzudenken. Dann sind sie am ehrlichsten!
 
Frage: Wie sehr beeinflussen Deine Songs Deine Zuhörer?
 
Antwort: Manchmal bekomme ich krasse Geschichten zu hören. Neulich hat mir
eine Frau auf Instagram geschrieben, dass sie unter Depressionen und
Panikattaken leidet und dann meinen Song „Eigentlich“ im Radio hörte, der sie
zwar nicht heilen, aber ihr den richtigen Anstoß geben konnte. Sowas zu hören ist
unglaublich krass und es ehrt mich, wenn ich mit meinen Songs Menschen derart
berühren kann.
 
Frage: Zu wem siehst Du musikalisch auf und woher kommen Deine musikalischen
Wurzeln?
 
Antwort: Ich höre schon sehr lange die Musik von Bosse und seine Musik, vor allem
die Texte, haben mich sicherlich das ein oder andere Mal in meinem Songwriting
geprägt. Ich mag die Bilder, die Bosse malt, man taucht in eine andere Welt ein.
Meine musikalischen Wurzeln liegen irgendwo zwischen Queen und Santana
würde ich sagen, eben das, was meine Eltern so hörten, als ich klein war. Bei uns
wurde früh und sehr viel musiziert, auch das hat mich sehr geprägt.
 
Frage: Wenn Du die Möglichkeit hättest etwas in der Musikindustrie zu verändern,
was wäre das?
 
Antwort: Ich würde zusehen, dass Bands und Künstler wieder selber ihre Musik
schreiben. Es nervt mich total, dass es Gang und Gäbe geworden ist, dass
Newcomer vor irgendwelche Hit-Produzenten gesetzt werden, die denen dann ihr
Album schreiben. Was hat das dann noch mit dem Künstler zu tun, frage ich mich.
 
Frage: Als Künstler muss man viele verschiedene Dinge tun, wie zum Beispiel
Aufnahmen machen, auf Tournee gehen, Interviews geben, usw. Was machst Du
am Liebsten, welches ist Deine Lieblingsbeschäftigung?
 
Antwort: Auf jeden Fall die Bühne! Ich liebe das Livegefühl, die Stimmung im
Publikum, die Spontanität und die Abwechslung. Meine Konzerte sind alles Unikate,
kein immer wieder abgespultes Programm.
 
Frage: Welche Momente Deiner Karriere sind Dir als Höhepunkte und Erfolge, auf
die Du stolz bist, besonders in Erinnerung?
 
Antwort: Ich habe kürzlich Support für Alice Merton gespielt und mich vorher super
gut mit ihr unterhalten, über eigene Wege im Musikbusiness - wir sind uns da sehr
ähnlich und es war spannend, ihre Erfahrungen zu hören. Das Publikum war auch
mega gut drauf, ich habe meinen neuen Song BEWEG DEIN ARSCH zum ersten
Mal unplugged gespielt und hab ne Wahnsinnsresonanz bekommen. Aber auch für
die Musiklegende Chris de Burgh oder Katie Melua Support spielen zu können,
waren absolute Höhepunkte.
Frage: Wenn Du frei hast, wie entspannst Du Dich am Liebsten?
 
Antwort: Ich liebe es, zu reisen. Am Liebsten mit dem VW Bus wildcampen und die
Welt sehen. Und meine Gitarre hab ich dann natürlich auch immer dabei, um neue
Eindrücke direkt in Songs zu verarbeiten.
 
Frage: Heute holen sich viele Musikfans ihre Informationen über Künstler aus dem
Internet. Hast Du eine eigene Webseite und welche Informationen über Dich
können die Fans im Internet finden?
 
Antwort: Man findet mich natürlich auf den gängigen Social Media Plattformen
(Instagram, Facebook und YouTube) mit dem Username @feemusik oder auf
meiner Website www.feemusik.de
 
Frage: Welche Pläne hast Du für die Zukunft?
 
Antwort: Ich bin grade viel im Studio und nehme neue Songs auf. Im Frühjahr 2020
wird es dann auch wieder ein neues Album geben. Ansonsten bin ich aber auch
ständig irgendwo auf Bühnen in ganz Deutschland anzutreffen, mit Band, ohne
Band - immer weiter vorwärts Richtung Glück.
 
Christian Lamitschka ( Ch.Lamitschka@t-online.de )
Foto (c) CHRISTOPH SEUBERT

No comments