(Sebastian) FALK Interview von Christian Lamitschka für Country Music News International Magazine & Radio Show

(Sebastian) FALK Interview von Christian Lamitschka für Country Music News International Magazine & Radio Show

Lamitschka:  Wie war Dein vergangenes Jahr? Was waren Deine Highlights?

Answer:  Das letzte Jahr war musikalisch gesehen sehr spannend. Ich habe auf einer ersten kleinen Solotour viele neue deutsche Songs live ausprobiert. Und im Juni 2018 ging es los mit der Studioarbeit mit Mark Smith. Das war sehr aufregend, weil ich das erste Mal mit einem richtigen Produzent an meinen Songs gearbeitet habe.

Lamitschka:  Welches ist Deine aktuelle CD und wie läuft es mit ihr?

Answer:  Meine aktuelle, erste EP auf deutsch, erscheint am 14.06.
Ich hoffe, dass die deutschen Songs dem Publikum gefallen werden, da ich bisher nur einige Akustikvideos auf deutsch veröffentlicht habe.

Lamitschka:  Schreibst Du Deine Songs selbst? Wenn nicht, wie findest Du die Tracks für Deine CD?

Answer:  Ja, ich schreiben alle meine Lieder selber. Bei der EP habe ich Songs mit ins Studio gebracht und zusammen mit Mark daran gepfeilt. Heisst wir haben hier und da die Zeilen umgeschrieben um den Text noch mehr auf den Punkt zu bringen. Oder auch mal Text ausgedünnt, weil dann die gesungen Worte noch intensiver zur Geltung kamen.

Lamitschka:  Erzähle uns etwas über die Songs auf Deiner EP?

Answer:  Es sind alles Geschichten aus meinem Leben. Es geht um alte Freundschaften und Erinnerungen, wie in der neuen Single „Wir feiern die alte Zeit“. Aber auch um sehr persönliche Themen, wie den Verlust meiner Eltern, wie in dem Song „Stille“.

Lamitschka:  Was ist der Unterschied zwischen Vorgänger-Releases und dem aktuellen?

Answer:  In den letzten 12 Jahren war alle 4 Platten auf englisch. Jetzt ist es alles auf deutsch und etwas poppiger und radiotauglicher.

Lamitschka:  Welche Art Songs nimmst Du am Liebsten auf?

Answer:  Am liebsten Balladen, weil man sich da so schön textlich nackig machen kann. Aber auch rockigere Nummern, weil ich im Herzen ein alter Rocker bin.
 
Lamitschka:  Von allen Songs die Du bisher aufgenommen hast, welches ist Dein Lieblings-Track und was ist die Geschichte dahinter?

Answer:  Auf der neuen EP ist es der Titeltrack „Nie wieder allein“, weil der so schön ins Ohr geht und ein bisschen die Geschichte dahinter steckt, wie ich meine Frau kennen gelernt habe. Aber auch „Stille“, weil der Text, wie schon gesagt, sehr persönlich ist und das Arrangement der Instrumente sehr toll und orchestral geworden ist.

Lamitschka:  Hast Du spannende Geschichten über den Effekt den Deine Musik auf Deine Fans hatte?

Answer:  Am schönsten ist es immer, wenn die Meschen, dass was man singt, auf sich beziehen können. Mir hinterher Ihre Geschichte dazu erzählen. Oder wenn Leute sagen, dass sie weinen mussten oder eine Ganzkörpergänsehaut hatten. Dann weiss man, dass man alles richtig gemacht hat.

Lamitschka:  Was inspiriert Dich und wo liegen Deine musikalischen Wurzeln?

Answer:  Meine Wurzeln liegen im englischsprachigen Rock, ich bin ein alter Bon Jovi Hörer. Mag aber auch Goo Goo Dolls, Stereophonics oder Matchbox Twenty. Heute höre ich dann eher Songwriter wie Pohlmann, Johannes Oerding oder Max Mutzke. Aber ich versuche mich nicht davon beeinflussen zu lassen, sondern schreibe das, was mir gerade in den Sinn kommt bzw. das was gerade zu mir kommt.

Lamitschka:  Was hältst Du von der aktuellen Musikszene im Vergleich zu früher und wo glaubst Du wird sie sich in Zukunft hin entwickeln?

Answer:  Die Szene wächst ständig und schnell. Zu Hamburg kann ich sagen, dass wir hier sehr viele Indie Künstler haben, die Ihr Ding machen, ohne grosse Konzerne dahinter. Gerade die weiblichen Musikerinnen sind in Hamburg sehr stark und ich hoffe, dass wir davon bald mehr hören werden, denn die sind echt hörenswert.



Christian Lamitschka ( Ch.Lamitschka@t-online.de ) for Country Music News International Magazine & Radio Show









No comments