Header Ads

Heather Nova veröffentlicht Neuauflage von "Oyster" auf Vinyl ++ Deutschlandtour

Heather Nova veröffentlicht Neuauflage von "Oyster" auf Vinyl ++ Deutschlandtour
Für ihre nächste Tour 2017, beginnend am 17.Oktober,  hat sich Heather Nova etwas ganz Besonderes einfallen lassen, geht sie doch mit ihrem Meisterwerk OYSTER aus dem Jahre 1994 auf Tour. Die Songwriterin wird dabei ihr bekanntestes und beliebtestes Album komplett mit Bandbegleitung in acht deutschen Städten spielen. Nun veröffentlich Universal Music Deutschland erstmalig ihr erfolgreichstes Album OYSTER auf limitierter Vinyl, noch dazu farbig in einem Orange- und Grün -transparentem Look. Pünktlich zur am 17.10. in der Schweiz beginnenden Europa Tour.

Die Alben Heather Novas, beginnend mit Glowstars (1993), bewegen sich in ihrer Entwicklung vom Indie-Rock und der besonders zu Beginn und Mitte der 1990er Jahre erfolgreichen Richtung komponierender Sängerinnen (Sheryl Crow, Alanis Morissette, Sarah McLachlan, Tori Amos etc.) hin zur stärkeren Integration von Elementen auch der Pop-Musik. Den Übergang stellt hier South (2001) dar, dass auf die rockigeren Alben Oyster (1994) und Siren (1998) folgte. Ihr internationaler Durchbruch kam mit dem ersten Studioalbum Oyster im Jahre 1994. Dadurch wurde sie vor allem in Deutschland und in den Niederlanden sehr bekannt. Ein weiteres Live-Album Live from the Milky Way (aufgenommen in Amsterdam) erschien 1995 in den USA, wodurch Heather Nova sich auf dem amerikanischen Markt präsentierte. Mit der Hitsingle Walk This World folgte eine zweijährige Welttournee, die Heather Nova von Europa aus auch nach Nordamerika, Japan, und sogar Neuseeland brachte. In Berlin spielte sie vor 25.000 Zuschauern im Vorprogramm zu Neil Young und Pearl Jam.

Tour 2017
18.10.17 München    Muffathalle  
19.10.17 Stuttgart    Im Witzemann
20.10.17 Leipzig    Haus Auensee  
21.10.17 Berlin        Columbiahalle
23.10.17 Hamburg    Gruenspan
24.10.17 Osnabrück    Lagerhalle
25.10.17 Frankfurt    Batschkapp  
30.10.17 Köln        Gloria Theater

No comments