Header Ads

Country & Western Friends Koetz feiern 35. Geburtstag

Country & Western Friends Koetz feiern 35. Geburtstag

Stimmungsvolle Sommerparty mit ausgewählten musikalischen Gästen

Das Wetter hätte nicht besser sein können bei der Geburtstagsfeier, wo sich am Samstag viele Mitglieder und Freunde des Verein aus nah und fern an der Sportgaststätte des VfL Großkötz versammelten. Vor 35 Jahren lud Peter Wroblewski, der heute noch Präsident des rührigen Vereins ist, zu einem kleinen „Country Feschtle“ in der Kötzer Fischerhütte ein und aus diesen bescheidenen Anfängen entwickelte sich einer der renommiertesten und langlebigsten Country Clubs Deutschlands, dessen Veranstaltungen dank ihrer musikalischen Integrität Hörer aus dem ganzen Land anlockt.

Um 17 Uhr eröffnete Wroblewski das Jubiläumskonzert und streifte im Verlauf des Abends die Geschichte der CWFK, betonte auch, dass sie alle Facetten und Spielarten dieser vielseitigen Musik pflegen und sich von aktuellen kommerziellen Nashville-Trends fernhalten wollen. Da gibt es also Old Time, Bluegrass, Classic Country, Folk, Rockabilly, Singer/Songwriter, Western Swing, Cajun, Zydeco und Tex Mex Music. So seien Musiker und Musikerinnen aufgetreten, die anderswo kaum die Chance eines Gastspiels hätten. Dass der finanzielle Spielraum dabei eng ist, nimmt man in Kauf, Gewinn wird nach dem Motto „Klein, aber fein“ nicht angestrebt. Dennoch soll die Kasse gefüllt bleiben.

Zur musikalischen Untermalung wurden drei „Acts“ eingeladen, mit denen man sich freundschaftlich und musikalisch kongenial verbunden weiß. Sally Greenfield aus Ravensburg ist so etwas wie eine Haussängerin in Kötz, mit eigener Gitarre und einer schönen Stimme bot sie Lieder ihrer berühmteren Kolleginnen wie Nanci Griffith oder Patty Loveless.  Das Duo „Horse Mountain“, das Ehepaar Birgit und Dieter Stoll, kommt vom Rossberg bei Reutlingen, sie haben ein weites Repertoire mit Western- und Country Songs von den 1930er Jahren bis heute. Dieter spielt mehrere Gitarren, die er bemerkenswert gut beherrscht, Birgit schlägt einen zuverlässigen Akustikbass dazu. Diese beiden traten auch zu dritt mit Sally auf. Aus der Schweiz kam nicht zum ersten Mal das Trio „Mala & FyrMoon“: Cornelia „Mala“ Gassmann, Stefan Behler und Vincent Zurkinden. Sie beherrschen alle mehrere Instrumente und sorgen, auch mit der Auswahl der Songs, für Abwechslung. Hauptattraktion ist natürlich Mala mit ihrer Geige. Sie beschränkt sich dabei nicht auf eine publikumswirksame Rolle als Teufelsgeigerin, sie kann es auch gefühlvoll und in komplizierteren musikalischen Strukturen. Ein wahrer Ohrenschmaus, der am Ende mehrere Zugaben zur Folge hatte.

Bereits um 15 Uhr begann das gesellige Treffen mit Kaffee und mitgebrachtem Kuchen, um 17 Uhr folgte die Musik und um 19 Uhr war der Grill bereit und die Gäste genossen Salat, gegrillten Käse und Schnitzel, gegen 22 Uhr löste sich die Versammlung allmählich auf. Für die Besucher können gern weitere 35 Clubjahre nachkommen. Die nächste Veranstaltung der CWFK kommt schon am nächsten Wochenende, 16. und 17. Juni, 20 bzw. 18 Uhr: „Country Weekender“ mit Kim Carson bzw. Helmut & The Hillbillies und Doc Dengler & The Heartbreakers. Infos und Reservierungen unter www.cwf-koetz.de

                                                                                                                                      Eberhard Finke
 

No comments