Header Ads

Musik News Deutschland 13. Januar 2017


AKTUELLES

Image Label

ED SHEERAN

Am vergangenen Freitag veröffentlichte Ed Sheeran mit "Castle On The Hill" und "Shape Of You" gleich zwei Singles, mit denen er einmal mehr alle Rekorde bricht: Beide Songs belegen aktuell die Plätze #1 und #2 der deutschen Spotify-/iTunes-/Apple Music-Charts und brachen den Spotify-Rekord für die meisten Streams innerhalb von 24 Stunden nach Erscheinen.
Mit fast 8 Mio. Streams an einem Tag entthronte "Shape Of You" sogar Adeles "Hello"! Insgesamt steht der internationale Superstar mit einer der beiden Nummern in über 118 Ländern an der Spitze der iTunes-Charts. Auch die Lyric-Videos zu "Castle On The Hill" und "Shape Of You" generierten zusammen bereits 55 Mio. Views.
Doch damit nicht genug: Heute kündigte Ed Sheeran sein drittes Studioalbum "÷" ("Divide" ausgesprochen) an, das am 03.03. veröffentlicht wird und ab dem 13.01. vorbestellbar ist.


Label
Image Label

BEBE REXHA

Seit Wochen freuen sich Fans auf ihr im Frühjahr erscheinendes Debütalbum "All Your Fault". Nachdem Bebe Rexha 2016 als Gastsängerin, Co-Writerin, Moderatorin der MTV EMAs sowie mit eigenen Singles in allen Belangen überzeugte, fragte sich der angesagte Musikblog Idolator kürzlich zurecht, ob Bebe Rexha das am ungeduldigsten erwartete Album des Jahres hat?
Um die Wartezeit auf den neuen Longplayer zu verkürzen, veröffentlichte Bebe Rexha letzte Woche das Musikvideo zu ihrer aktuellen Single "I Got You" (iTunes Platz #39), in dem die 27-jährige New Yorkerin die Wüste unsicher macht - hier zu sehen.
"All Your Fault" ist musikalisch inspiriert von Vorreitern der Jahrtausendwende wie Destiny's Child, Aaliyah oder Timbaland und Bebe kündigt an, darauf "sexyer als je zuvor zu werden".


Label
Image Label

THE REGRETTES

In ihrer Heimatstadt Los Angeles eroberte die vierköpfige Punkband die Herzen der Rockszene im Sturm. Ihre hochgradig ansteckenden Tracks vereinen die Attitüde einer Courtney Barrett oder Karen O mit einer Pop-Ästhetik, die an die 50er-/60er-Jahre erinnert.
Am morgigen Freitag erscheint ihr vielversprechendes Debütalbum "Feel Your Feelings Fool". Darauf zeigen The Regrettes den Stinkefinger, tragen ihr Herz auf der Zunge und lassen ihren Gefühlen und Instrumenten freien Lauf.
"Ich habe keine Angst davor, dass Leute über mich urteilen, das schert mich nicht. Ich gebe einen Scheiß darauf, ob jemand mag, was ich zu sagen habe. [...] Wenn die Leute sich mit der Musik indentifizieren können, dann ist es das wert", betont Frontfrau Lydia Night.


Label
Image Label

USS

"Aufgeklärter Irrsinn" , so beschreibt das aus Toronto stammende Dance-Duo USS (Ubiquitous Synergy Seeker) sein diesen Freitag erscheinendes, acht Track starkes Album "New World Alphabet", das davon handelt, sein Leben in die eigene Hand zu nehmen - allem voran die erste Single "Work Shoes".
Hierzulande überzeugten Ashley Buchholz (Vocals/Gitarre) und sein Hypeman Jason Parsons (Turntables) zuletzt mit ihrem in Kanada Gold-prämierten Hit "Yin Yang", aus ihrem 2014 erschienenen Durchbruchs-Album "Advanced Basics".
Das von Thomas "Tawgs2 Salter (u.a. LIGHTS, Josh Groban, Walk Off The Earth) produzierte. "New World Alphabet" bietet ein umfangreiches Hörerlebnis, von absoluten Party-Jams bis hin zu reflektierteren Momenten - so, wie sie das Leben eben schreibt.


Label
Label

TOUR DER WOCHE

Image Label
Image Label
Mit "i hate u, i love u" (feat. Olivia O'Brien) landete der 22-jährige, aus L.A. stammende Urban Pop Shooting-Star vor etwa einem Jahr via SoundCloud einen regelrechten Smash-Hit. Inzwischen zählt der Song über 434 Mio. Spotify-Streams, 199 Mio. YouTube-Views und erhielt mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen rund um den Globus.
Sein genreübergreifender Hybrid-Sound aus Urban Pop und Hiphop samt einer Prise Elektro trifft spürbar den Nerv der Zeit und verpackt in bittersüßen Songs die eigensinnige Gefühlswelt einer ganzen Generation. So auch die eindringliche Ballade " Home" (feat. Johnny Yukon) - ein zeitloses Plädoyer für Zusammenhalt, Hoffnung und Familie als solches.
Im Frühjahr kommt Garrett Nash, alias gnash, neben einer großangelegten US-Tournee auch für drei Solo-Shows nach Deutschland:
04.03. Hamburg, Kleiner Donner
08.03. Köln, Yuca
10.03. Berlin, Privatclub
Image Label Image Label Image Label Image Label Image Label

No comments