Header Ads

Rhiannon Giddens kündigt ihr zweites Solo-Album an // Ende März spielt sie in Hamburg und Köln

Image Label

Rhiannon Giddens kündigt ihr zweites Solo-Album an // Ende März spielt sie in Hamburg und Köln


Rhiannon Giddens, die als Mitglied der Carolina Chocolate Drops bereits einen Grammy gewann, legt nun nach ihrem viel gelobtem Solo-Debüt "Tomorrow Is My Turn" ein neues Album vor. Kritikerstimmen lasen sich zur vorigen Veröffentlicung u.a. folgendermaßen:
"ihre Stimme ist ein fortwährendes soulvolles Wunder" (The New York Times)
Giddens "hinterlässt ihre eigene, atemberaubende Handschrift in Songs von Patsy Cline, Sister Rosetta Tharpe, Nina Simone und anderen" (NPR)
"Solo-Debüt von phänomenaler stimmlicher Kraft, mühelos zwischen Gospelrufen, zarten Folksongs und ergreifenden Country-Balladen springend" (The Guardian)
Nun will sich das kommende Werk, das am 24. Februar erscheint und "Freedom Highway" heißen wird, an die Erfolge des Vorgänger-Albums musikalisch wie qualitativ anschließen. Der gleichnamige Titelsong (unten anzuhören), ist das politisch aufgeladene und Gospel-inspirierte Stück der Staple Singers, das aus der Zeit der Bürgerrechtsbewegung stammt und von den 50-Mile-Walks von Selma nach Montgomery (Alabama) inspiriert ist.
Der Song gibt dem Album seinen Namen, das ansonsten vornehmlich neue Stücke enthält, die Giddens schrieb oder mitschrieb, während sie und ihre Band mit "Tomorrow Is My Turn" tourten. Hinzu kommt ein Traditional und neben "Freedom Highway" ein weiterer aus der Ära der Bürgerrechtsbewegung, "Birmingham Sunday"
Am Tag nach der US-Wahl schrieb Giddens über den Titeltrack übrigens folgendes: "Ich bin eine Tochter des Südens; der weißen Arbeiterklasse, der schwarzen Arbeiterklasse; der Demokraten und der Republikaner; der Homo- und Heterosexuellen. Und eines kann ich euch sagen: wir haben weit mehr gemeinsam, als uns teilt. Wir dürfen nicht zulassen, dass der Hass uns spaltet; dass Unwissen uns schmälert; dass jene, die von Gier getrieben sind, uns unser Land wegnehmen. They can't take U.S. from US – es sei denn, wir lassen sie. Ich habe dies mit Bhi Bhiman aufgenommen, einem durch und durch amerikanischen Singer-Songwriter aus St. Louis, dessen Eltern aus Sri Lanka stammen. Amerikas Stärke sind seine Menschen, egal, ob sie vor 4.000, 400 oder 40 Jahren kamen, und wir dürfen niemanden zurücklassen. Lasst uns gemeinsam den Freedom Highway beschreiten. Geschrieben 1965 von Pops Staples."
Hört hier "Freedom Highway" - eine Kollaboration von Giddens mit dem Musiker Bhi Bhiman aus St. Louis - und zugleich eine Neuinterpretation des Songs der Staple Singers aus dem Jahr 1965: 
Image Label
Deutschland Termine 2017: 
27.03. Hamburg – Mojo
29.03. Köln – Gloria

Label


Image Label

Rhiannon Giddens

"Freedom Highway"

VÖ: 24.02.2017




Image LabelImage LabelImage LabelImage Label

Label


No comments