Header Ads

Musik News Deutschland 16. Dezember 2016

AKTUELLES

Image Label

MAC MILLER & ARIANA GRANDE

Ende 2015 erschien sein ungeduldig erwartetes und auch von den Medien hochgelobtes Major-Debüt „GO:OD AM“. Mitte September dann überraschte Mac Miller mit dem Nachfolger „The Divine Feminine“, eine Ode an das Weibliche, allem voran die erste Single „DANG!“ in Kollaboration mit Anderson .Paak.
„The Divine Feminine“ überzeugt mit weiteren Highlight-Features wie Kendrick Lamar, Ty Dolla $ign und Macs neuer Muse Ariana Grande. Denn auch im wahren Leben stehen bei Mac und Ariana alle Zeichen auf Liebe.
Im brandneuen Video zu ihrem gemeinsamen Song „My Favorite Part“ ist die Chemie zwischen den beiden Ausnahmekünstlern spürbar. Der Anfang der Woche veröffentlichte Clip generierte bereits über 2 Mio. Views. Hier gibt es den Herzschlag-Song zu sehen.


Label
Image Label

JUSTICE

Vor einigen Wochen veröffentlichte das Grammy-nominierte, visionäre Electro-Zweigespann Justice sein drittes Studioalbum „Woman“. Zehn neue Songs umfasst der neue Longplayer mit Features einiger handverlesener Kollaborateure wie dem London Contemporary Orchestra, Romuald, Johnny Blake, Zoot Woman oder Morgan Phalen.
In Folge mehrerer umjubelter Single-Veröffentlichungen aus dem Album, darunter „Safe And Sound“, „Randy“ oder „Alakazam“, erschien vor Kurzem das spektakuläre Video zu ihrer jüngsten Single-Auskopplung „Fire“. Darin entführt Schauspielerin Susan Sarandon die Jungs auf eine spätsommerliche Spritztour – hier zu sehen.
Nun haben Gaspard Augé und Xavier de Rosnay für 2017 ihre ausgedehnte Welttournee angekündigt und machen im Oktober auch hierzulande halt: 20.10. Berlin // 22.10. Köln.


Label
Image Label

THE REGRETTES

Wer die in L.A. beheimatete Punkband umschreiben möchte, der könnte es mit Punk-Pop-Rock-Riot-Grrrl versuchen oder sich mit „perfectly imperfect“ abfinden. Ebenso unbedarft wie unerschrocken erinnern ihre hochgradig ansteckenden Tracks zudem an Acts der 50er-/60er-Jahre wie The Temptations oder Buddy Holly.
Mit ihren bislang veröffentlichen Demos hat das junge Quartett die Szene jedenfalls gehörig durcheinander gebracht und Herzen im Sturm erobert, denn sie spielen alles, was ihnen vor die Nase kommt und pfeifen auf Zugehörigkeiten.
Am 13.01.2017 erscheint das vielversprechende Debütalbum von The Regrettes, alias „Feel Your Feelings Fool“, aus dem sie nun den ersten Single-Vorboten „Seashore“ präsentieren und auf dem sie ihren Gefühlen und Instrumenten freien Lauf lassen.



Label
Image Label

CREEPER

Am 24.03. nächsten Jahres erscheint das langerwartete Debütalbum der südenglischen Horror-Punker von Creeper, alias „Eternity, In Your Arms“. Zeitgleich zur Album-Ankündigung verkündete die Band zudem noch erste Live-Termine und enthüllte einen neuen Song.
„Hiding With The Boys“ heißt der von Neil Kennedy produzierte Nachfolger zu „Suzanne“, der geheime Liebschaften, sehnsuchtsvolle Gedanken und gebrochene Herzen thematisiert, untermalt vom Creeper-eigenen Sound zwischen ausgelassenem Punk-Rock und dunkler Goth-Romantik – hier zu sehen.
In diesem Jahr wurde die Band im UK bereits als „Best British Newcomer“ sowie als „Best New Band“ ausgezeichnet. Im April 2017 sind Creeper hierzulande unterwegs: 04.04. Hamburg, Hafenklang // 09.04. Köln, MTC // 10.04. München, Strom // 12.04. Berlin, Cassiopeia.


Label
Image Label

RHIANNON GIDDENS

2015 veröffentlichte die Grammy-prämierte US-Singer/Songwriterin und Multi-Instrumentalistin ihr vielfach gerühmtes Solo-Debütalbum „Tomorrow Is My Turn“. 2016 folgte ihre zweifach Grammy-nominierte EP „Factory Girl“.
Am 24.02.2017 erscheint ihr zweites Soloalbum „Freedom Highway“ via Nonesuch. Der neue Longplayer enthält neun neue Songs sowie einen traditionellen Song und zwei Titel aus der Ära der Bürgerrechtsbewegung – Songs, die auf die afroamerikanischen Erlebnissen der letzten beiden Jahrhunderte basieren bis heute.
„Kenne deine Geschichte. Lass dich von ihr schockieren. Lass dich von ihr inspirieren. Lass dir von ihr zeigen, wie die Zukunft aussehen kann, denn nichts auf dieser Welt hat es nicht schon einmal gegeben“, so Rhiannon Giddens zu einem Album, das aufhorchen lässt, wie hier im Titeltrack.


Label
Image Label

ELECTRIC GUEST

Als das Duo aus L.A. 2012 sein von Danger Mouse produziertes Debütalbum „Mondo“ veröffentlichte, rühmte es der Rolling Stone als „Beck’sche Reise voller verschlungener Neon-Jams“. Es folgten Performances bei Conan, Letterman und Fallon, weltweite Konzerte sowie eine einmonatige Residenz im Echo in Los Angeles.
Für 2017 steht Album Nummer zwei in den Startlöchern. Mit „Dear To Me“ erschien kürzlich auch der erste Vorbote daraus: ein Song voll großartiger Ohrwurm-Momente, getragen von Vintage-Synthesizern aus den 70er-/80er-Jahren.
Electric Guest-Frontmann Asa Taccone beschreibt das von Regisseur Alan Del Rio Ortiz produzierte, dazugehörige Musikvideo als „eine Familienangelegenheit“, an der all ihre Freunde mitwirkten, inklusive der HAIM-Schwestern.


Label
Image Label

SAGE THE GEMINI

Er wird als König des Bay Area-Raps gehandelt: 2008 veröffentlichte Sage The Gemini seinen viralen Smashhit „You Should Know“, gefolgt u.a. von der 2013er Doppelplatin-Single „Gas Pedal (ft. IAMSU)“, deren Video mittlerweile über 90 Mio. Views zählt.
Auch sein 2015er Video zu „Good Thing (ft. Nick Jonas)“ verzeichnet über 18 Mio. Views. Nicht zu vergessen seine #1-Triple-Platin-Kollaboration auf Flo Ridas Megahit „G.D.F.R.“, die im Video über 250 Mio. Views generierte.
Kürzlich erschien sein wahrlich elektrisierender Song „Now & Later“. In Rekordzeit katapultierte sich der Track auch mithilfe des personalisierbaren Snapchat „Gemini“-Filters auf Platz #11 der deutschen Shazam-Charts. Die Snapchat-Linse ist momentan auch bei unzähligen A-Celebrities wie Snoop Dogg und den Kardashians das Tagesgespräch.


Label
Label

TOUR DER WOCHE

Image Label
Image Label
In diesem Jahr war an den drei Schotten von Biffy Clyro kein Vorbeikommen: Auf ihr exklusives und ausverkauftes 1Live-Radiokonzert im Frühjahr in Münster folgte im Juli die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Ellipsis“, welches nicht nur im UK, sondern auch hierzulande direkt auf Platz #1 der Charts einstieg.
Ganz nebenbei sorgten sie in diesem Jahr erneut als heißbegehrter Act auf den internationalen Festivalbühnen mit Hits wie „Bubbles“, „Mountains“, „Biblical“ oder ihrer ‘neuen’ Single „Howl“ für Ausnahmezustände, darunter auch zwei Headline-Slots beim Reading & Leeds Festival sowie in Glasgow, wo sie vor über 35.000 Fans die bislang größte Show ihrer Karriere spielten.
Nach ihrer ebenso ausgiebig gefeierten Hallentournee durch Deutschland im Oktober/November, legen Biffy Clyro im Februar 2017 nochmal nach:

03.02. Stuttgart, Porsche-Arena
09.02. Bochum, RuhrCongress
11.02. Hannover, Swiss Life Hall
Image Label Image Label Image Label Image Label Image Label

Label
Image Label
Image Label
Hier findest du die Newcomer mit ihren Hits von morgen in einer Playlist!

Label

No comments