Header Ads

Musik News Deutschland 15. Dezember 2016 Teil 1

Neuigkeiten


Schiller, SCHILLER veröffentlicht Zeitreise und Zeitreise Live
Schiller, SCHILLER veröffentlicht Zeitreise und Zeitreise Live
Schiller
SCHILLER veröffentlicht "Zeitreise" und "Zeitreise Live"
Mit Schillers Doppelveröffentlichung „Zeitreise“ und „Zeitreise Live” verhält es sich ein bisschen so wie mit dem bizarren Zeitgeist-Phänomen, dass einige Radiosender die Acht-Uhr-Nachrichten bereits um fünf vor acht senden, weil sie die ersten sein wollen.

Schiller, bürgerlich Christopher von Deylen, veröffentlicht mit „Zeitreise“ und „Zeitreise Live“ jetzt eine karriereumspannende Best-Of-Kopplung sowie ein Live-Album seiner Arena-Tour 2016. Und zwar zum 19. Jahr des Bestehens des Dekaden übergreifenden Langzeitprojekts Schiller, also ein Jahr vor dem 20-jährigen Jahrestags der Existenz Schillers. Schiller: „Die ersten Entwürfe für das, was dann Schiller wurde, entwickelte ich 1997. Ein Jahr später gab es dann die erste Veröffentlichung unter diesem Namen.“

Nun ist es so, dass Schiller ungern in die Vergangenheit zurückblickt, lieber nach vorne, in die Zukunft. Sein in diesem Frühjahr erschienenes neuntes Studioalbum heißt nicht ohne Grund „Future“.

Schiller:Die Nebel der Vergangenheit haben mich allerdings nicht losgelassen. Ich spürte zunehmend: Ich möchte mich dieser, meiner eigenen Geschichte stellen. Jahrelang habe ich den Blick zurück vor mir her geschoben. Dieses Jahr fiel es mir seltsamerweise leicht zurückzublicken auf das Erreichte, auf das Gesammelte. Der Titel ‘Zeitreise’ erschien mir da nur passend.“

Es ist eine Besonderheit von „Zeitreise“, dass es sich hier nicht um eine traditionelle, gelernte Greatest-Hits-Kopplung handelt. Denn große Hits hat es bei Schiller in diesem Sinne nie gegeben — vielleicht von „Dream of You“ aus dem Jahr 2001, „Leben … I Feel You“ (beides Kollaborationen mit Peter Heppner), 2003, und „Sonne“ (mit Unheilig), 2012, einmal abgesehen, die alle drei fast die deutschen Top Ten geknackt hätten.

Nein, Schiller ist vielmehr ein klassischer Albumkünstler, was sich auch klar an den Chart-Positionierungen seines bisherigen Œuvres ablesen lässt: Fünf seiner Studioalben waren Nummer-Eins-Alben in Deutschland, weitere drei schafften es in die Top Ten. Diese Bilanz ist ein Alleinstellungsmerkmal Schillers — kein anderer Musiker aus dem weiten Feld der elektronischen Musik hat eine solche Erfolgsgeschichte vorzuweisen.

Schiller: „In diesem Sinne ist ‘Zeitreise’, der Rückblick, eine Kontemplation für treue Weggefährten, aber auch für Novizen, die meine Musik immer mal am Rande wahrgenommen haben, aber nie wirklich eingetaucht sind. Mit dieser Kopplung können sie jetzt die Essenz meines Schaffens erleben.“

Das „Zeitreise Live“-Album blickt in die vollendete Gegenwart. Es handelt sich hierbei um den Live-Mitschnitt in Bild und Ton des Berliner Konzerts der just zu Ende gegangenen Arena–Tour.

Schiller:Für mich stellten diese intensiven Konzerte einen gänzlich unerwarteten Neuanfang dar, der weit über die Gegenwart hinaus blickt. Die Darbietungsweise, wie wir die Stücke arrangiert haben, wie wir überhaupt den dramaturgischen Spannungsbogen der Konzerte aufgebaut haben — das ist für mich die Zeitreise in die Zukunft. Das ist die Live-Version, die für mich gültig ist. So muss Schiller live klingen und aussehen! Und das Beste ist: Wir reden hier über ein ausbau- und andockfähiges Live-Projekt, das sich auch noch weiter entwickeln kann und wird.“

Nach langen vier Jahren Tourneepause hat Schiller 2016 tatsächlich einen neuen Goldstandard für seine ins Dreidimensionale hineinreichende Musik und die Performance derselben gefunden, die die knapp 100.000 Zuschauer auf den insgesamt 15 Konzerten der „Future“-Tour staunend und beeindruckt hinterließ.

Schiller:Für mich ist es das Geschenk des Jahrzehnts, wenn nicht sogar meiner gesamten Karriere, dass ich neue Mitstreiter gefunden habe, die mit mir zusammen gemeinsam eine extrem präzise und zugleich enorm energiegeladene Show auf die Bühne gebracht haben, die meinem Publikum ein einzigartiges Erlebnis garantiert — und mir als Künstler zugleich größte Freiheiten lässt. Wir haben viele Stücke neu arrangiert, so dass sie musikalisch eine ganz neue Wendung bekommen haben. Erst der Fortschritt in der Bühnentechnik hat bestimmte komplexe Ideen, die mir seit Jahren vorschwebten, jetzt möglich gemacht — und diesen Neuanfang hat das Publikum gespürt und angenommen.“

Tatsächlich betritt Schiller mit seinen beiden „Zeitreise“-Alben Neuland. Zum einen erzählt diese Doppelveröffentlichung die künstlerische Lebensgeschichte von einem der bedeutendsten Pioniere elektronischer Musik in Deutschland. Zum anderen zeigen die beiden Alben, dass sich das Werk Schillers in der Gegenwart und Zukunft als enorm beweglich und erneuerbar erweist — und wir auch in der Zukunft noch viel Überraschendes von ihm erwarten dürfen.

Bleibt die Frage, weshalb Schiller nicht bis 2018, bis zum 20. Jubiläum des Projekts, warten konnte: „Ich tauche auch zu meinen Geburtstagen regelmäßig ab, und ein Jubiläum ist wie ein großer Geburtstag. Die beiden ‘Zeitreise’-Alben entstanden quasi im Rausch der Tour dieses Jahres und gingen mir trotz aller Komplexität leicht von der Hand. Man sollte dem Flow folgen, und das habe ich getan. Ich habe mir das Jubiläumsjahr jetzt gänzlich freigehalten für neue Ideen, für neue Musik und für einen unverstellten Blick in die Zukunft.“

http://www.universal-music.de/schiller/home
Megaloh, MEGALOH - 2016 - das Jahr des Regenmachers
Megaloh
MEGALOH - 2016 - das Jahr des Regenmachers
Mit „Lass Laufen“ lässt MEGALOH sein musikalisches Jahr Revue passieren und bedankt sich bei seinen Fans unter anderem für den treuen Support, eine unglaubliche Tour und Platz 2 in den deutschen Albumcharts für sein Album „Regenmacher“. Ob auf eigener Tour, zahlreichen Festivals, der Reise mit Viva Con Agua nach Uganda oder zuletzt als Special Guest auf der Advanced Chemistry Tour von den Beginnern – 2016 war ein Jahr mit vielen Erlebnissen und Ereignissen. Das JUICE Magazin würdigt in ihrer aktuellen Ausgabe Regenmacher mit Platz 1 für „Album des Jahres National“.

Mit seinem Album „Regenmacher", das im März diesen Jahres veröffentlicht wurde, begibt sich MEGALOH nicht nur auf eine außergewöhnliche künstlerische Reise - die er zuletzt mit seiner Afrobeat EP mit Legende Tony Allen fortsetzte - sondern zeigt unter anderem eine textlich richtungsweisende Perspektive auf.

Die Fans kennen seinen Weg von der Doppel- zur Trippelschicht - ab April ist er dann wieder für seine Fans live unterwegs und setzt die Regenmacher Tour mit Zusatzterminen fort. Lass laufen Megaloh!

Spotify
iTunes
Apple Music
YouTube

TICKETS: www.chimperator-tickets.de/megaloh

TOURDATES
20.04.17 | Duisburg | Grammatikoff
21.04.17 | Luzern (CH) | Bar59
22.04.17 | Aarau (CH) | Kiff
23.04.17 | Wiesbaden | Schlachthof
26.04.17 | Würzburg | Posthalle
27.04.17 | Ulm | Roxy
28.04.17 | Kaiserslautern | Kammgarn
29.04.17 | Heidelberg | Halle02
30.04.17 | Dresden | Puschkin

Weitere Informationen:
http://www.megaloh.de
http://www.universal-music.de/megaloh/home
Circa Waves, Circa Waves kündigen zweites Album Different Creatures für 10.03.2017 an ++ Erste Single Wake Up + Video
Circa Waves
Circa Waves kündigen zweites Album "Different Creatures" für 10.03.2017 an ++ Erste Single "Wake Up" + Video
Mit mehr Vorschusslorbeeren kann man als britische Indie-Band wohl kaum den Veröffentlichungstermin des Zweitwerks ankündigen: Circa Waves aus Liverpool schafften es mit ihrem Debüt „Young Chasers“ in die Top10 der UK-Charts, supporteten die Genre-Heroen Libertines bei ihren Konzerten, standen bei ihrer eigenen Headliner-Tour in der ausverkauften Brixton Academy London vor 5.000 Fans und füllten mit Hits wie „T-Shirt Weather“ sowohl die hiesigen Tanzflächen als auch die in Übersee.

Der NME rastet aus, Bill Murray steht im Publikum, der Hype ist geboren. Aber tatsächlich darf man im Fall der Circa Waves durchaus mal Superlative bemühen, denn nicht nur das Erstwerk, auch der Nachfolger „Young Chasers“, der am 10. März erscheint, wartet mit beinahe ungekannter Hit-Dichte auf.

Kaum verwunderlich also, dass die erste Singleauskopplung „Wake Up“ samt dem verstörenden, letzten Freitag erschienenen Video von Radio Ones Annie Mac zur ‚Hottest Record in the World’ gekürt wurde. In Zusammenarbeit mit Co-Produzent Alan Moulder (The Killers, Arctic Monkeys, White Lies) haben Frontmann Keiran Shuddall, Gitarrist Joe Falconer, Bassist Sam Rourke und Drummer Colin Jones mit „Different Creatures“ ein düsteres, aber nicht minder eingängiges Gegenstück zu ihrem Debüt geschaffen. Shuddall selbst sagt: „Bei der ersten Platte dachte ich: Ach, mal schauen, was passieren wird. Jetzt möchte ich, dass wir die Größten sind. Die Besten. Ich will, dass wir Festivals headlinen.“ Das ist ambitioniert. Aber angesichts dieses Albums auch total schlüssig.

+++ Circa Waves stehen während ihrer Tour für Interviews sowie vorab für Phoner und Mailer zur Verfügung +++

Circa Waves live:
18.04.2016    Hamburg, Molotow  
19.04.2016    Berlin, Privatclub  
25.04.2016    München, Kranhalle
26.04.2016    Köln, MTC

Weitere Infos unter:
http://circawaves.com/
https://www.facebook.com/CircaWaves/
https://www.instagram.com/circawaves/
Sarah Connor, Sarah Connor & Henning Wehland gemeinsam auf Tour 2017
Sarah Connor
Sarah Connor & Henning Wehland gemeinsam auf Tour 2017
Bonnie & Clyde - Live on Stage 2017 - Sarah Connor und Henning Wehland verbindet eine besondere Freundschaft, auch abseits der Bühne, welche die beiden Künstler derzeit mit einem gemeinsamen Song feiern. „Bonnie & Clyde“ ist eine Hommage an Unerschrockenheit und wahre Freundschaft. Zwei gegen den Rest der Welt und für die Ewigkeit. Stimmengewaltig wird es ab dem 14.03.2017, wenn Sarah Connor Henning Wehland auf Ihrer Frühjahrstour MUTTERSPRACHE – LIVE 2017, begrüßt. Als Special Guest wird der The Voice Kids – Juror, Sohn Mannheims aber auch Sänger/Shouter der H-Blockx, sein neues Album „Der Letzte an der Bar“ präsentieren.

„Ich kenne Henning schon sehr lange und wann immer wir uns begegnet sind, hatten wir sehr warme und schöne Gespräche“, beschreibt Sarah Connor ihre
langjährige Verbundenheit mit Henning Wehland. „Wir haben uns jedes Mal vorgenommen, irgendwann mal zusammen zu schreiben. Das haben wir nun getan und ich war selbst überrascht, wie leicht es uns gefallen ist und was für ein schöner Song dabei herausgekommen ist." „Ich habe fast noch nie eine solch problemlose und inspirierende Zusammenarbeit erlebt“, steckt auch Henning Wehland voll des Lobes für seine Gesangspartnerin. „Ich habe Sarah als 17-jährige junge Frau kennen gelernt. Seitdem fühle ich mich ihrem Werdegang und ihrer Karriere sehr verbunden. Wir teilen etwas, was sich nur schwer für die Öffentlichkeit in Worte fassen lässt. Aber der Song ‚Bonnie & Clyde‘ beschreibt einen wichtigen Teil davon. Sarah ist einfach eine großartige Künstlerin.“

Das Album „Der Letzte an der Bar“ ist ein Mission-Statement, wie man neudeutsch sagt. Ein Stück, mit dem Henning Wehland sein Territorium ganz neu absteckt. In künstlerischer Hinsicht, aber auch privat. Seit Anfang der 90er ist der in Bonn geborene Sänger und Songschreiber aktiv. Hat erst mit den HBlockx, später dann mit den Söhnen Mannheims die deutsche Musikszene geprägt, insgesamt fast zweieinhalb Millionen Tonträger verkauft und sorgte als Juror bei „The Voice Kids“ für neue Gesangstalente in diesem Land. Doch Wehland kennt sich auch ganz gut mit der anderen Seite aus: Mit den Tiefen, den kreativen Selbstzweifeln, mit Rückschlägen. 2016 ist Henning Wehland „Der Letzte an der Bar“, der auf seinem ersten Soloalbum seine bisherige Lebensgeschichte erzählt. Die Geschichte seiner neu gewonnenen Freiheit. Oder besser gesagt: Seiner neu akzeptierten Freiheit. Die Freiheit, er selbst zu sein. Und nur er selbst.

Neun Konzerte werden „Bonnie & Clyde“ ab März gemeinsam die Bühnen rocken und die eine oder andere Überraschung für ihre Fans parat haben.

www.universal-music.de/sarah-connor/home
www.sarah-connor.com

Herbert Grönemeyer, Herbert Grönemeyer-Dokumentation am 23.12. auf ARTE
Herbert Grönemeyer
Herbert Grönemeyer-Dokumentation am 23.12. auf ARTE
Im April 2016 wurde Herbert Grönemeyer 60 Jahre alt. Anlässlich dieses Geburtstages veröffentlichte der Ausnahmemusiker Ende November mit „Alles“ nicht nur die erste, seine gesamte Karriere umfassende Werkschau, ARTE würdigt angesichts dieses Jubiläums das Schaffen von Herbert Grönemeyer mit einer besonderen Dokumentation.

Am 23. Dezember feiert „Mensch. Herbert.“ von Hannes Rossacher Premiere und versucht der Person Herbert Grönemeyer möglichst nahe zu kommen. Und diese Person viele Facetten: Mit mehr als 20 Millionen verkauften Alben gilt Herbert Grönemeyer als der erfolgreichste deutsche Musiker aller Zeiten. Doch er ist weit mehr als „nur“ ein Rockstar: Er reüssierte als Schauspieler und Musiker am Theater bei Peter Zadek und Claus Peymann, war als Filmschauspieler im Welterfolg „Das Boot“ und gemeinsam mit Schauspielern wie Bruno Ganz, Julie Christie oder Philip Seymour Hoffman auf der Leinwand zu sehen. Für internationale Kinoproduktionen wie „The American“ mit George Clooney oder die Theaterinszenierungen von Robert Wilson schuf er die Musik.

Seine über Jahrzehnte ungebrochene Beliebtheit verdankt Grönemeyer unzähligen Hits, die zu Deutschlands Hymnen wurden, weil er vielen aus der Seele sprach. Aber er verdankt sie auch der Tatsache, dass er ein politischer Aktivist, ein artikulierter Zeitgenosse mit Mut zur eigenen Meinung ist. Ein Künstler, der trotz seines Erfolges für alle deutlich erkennbar vor allem eins geblieben ist: Mensch.

Rossachers Dokumentation ist eine Mischung aus Film und multipler Videoinstallation in einem postindustriellen Look und ermöglicht es den Zuschauern, vor allem durch die enge Verwebung von Archivmaterial und ausführlichen, sehr persönlichen Statements Grönemeyers, Deutschlands Vorzeigemusiker ungewöhnlich nahe zu kommen.

Weitere Infos unter:
http://www.groenemeyer.de/
Fayzen, FAYZEN gibt Tourdaten für Januar 2017 bekannt
Fayzen
FAYZEN gibt Tourdaten für Januar 2017 bekannt
Bevor 2017 Fayzens zweites Album erscheinen wird, stellt der Hamburger Künstler seine neuen und natürlich auch Lieder seines Debütalbums auf einer kleinen Tour im Januar vor, die ihn in die folgenden Städte führt:

13.01.17 Köln, Kulturkirche (Support für Von Brücken)
18.01.17 Berlin, Grüner Salon        
19.01.17 Hamburg, Prinzenbar      

Die Tickets sind ab sofort erhältlich.

Fayzen sind die Dinge nicht egal – und vielleicht ist das überhaupt das größte Wagnis des neuen Albums: es bricht vehement mit dem Pop-Prinzip der Oberflächlichkeit. Fayzen will die Welt mit seiner Musik unterhalten, aber auch ernst sein. Dafür nimmt er gerne in Kauf, die Menschen zu beanspruchen. Nicht mit Forderungen, sondern mit einem unverstellten Blick ins eigene Innere.

Weitere Informationen:

https://de-de.facebook.com/FayzenHH/
www.universal-music.de/fayzen/home
Veröffentlichungsplan
Alben
Schiller / Zeitreise – Live / 16. Dezember 2016
Schiller / Zeitreise – Das Beste von Schiller / 16. Dezember 2016
K.I.Z / Hurra die Welt geht unter (verschiedene Formate) / 16.12.16
Norma Jean Martine / Only In My Mind / 20. Januar 2017
Henning Wehland / Der Letzte an der Bar / 27. Januar 2017
Dua Lipa / Dua Lipa / 10. Februar 2017
Joy Denalane / Gleisdreieck / 03. März 2017
Circa Waves / Different Creatures / 10. März 2017
Singles
Joy Denalane / Hologramm / 16. Dezember 2016
Mighty Oaks / Dreamers / 23. Dezember 2016
Joy Denalane / Alles leuchtet / 20. Januar 2017
MPN

TV-Termine
Alma
06.01.2017 / 11:00 Uhr / VIVA / VIVA Fahrstuhlmusik

AnnenMayKantereit
14.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
15.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
19.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
20.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
21.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin

Beatrice Egli
24.12.2016 / 19:45 Uhr / MDR / Fröhliche Weihnachten mit Frank

Bosse
15.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
23.12.2016 / 00:00 Uhr / NDR / Die Geschichte eines Abends

Chris Brenner
31.12.2016 / 20:15 Uhr / RTL 2 / Die große Berlin Tag und Nacht-Silvesterparty

Elias Hadjeus
31.12.2016 / 20:15 Uhr / RTL 2 / Die große Berlin Tag und Nacht-Silvesterparty

Glasperlenspiel
14.12.2016 / 20:15 Uhr / Sat1Gold / José Carreras Gala

Helene Fischer
16.12.2016 / 20:15 Uhr / RBB / Weihnachten - Live aus der Hofburg Wien
25.12.2016 / 20:15 Uhr / ZDF / Die Helene Fischer Show

Henning Wehland
31.01.2016 / 09:05 Uhr / ZDF / Volle Kanne

Herbert Grönemeyer
23.12.2016 / 21:35 Uhr / arte / Mensch.Herbert.

Imany
16.12.2016 / 20:15 Uhr / RTL / Die ultimative Chartshow – Best of 2016

Kerstin Ott
16.12.2016 / 20:15 Uhr / RTL / Die ultimative Chartshow - Best of 2016
31.12.2016 / 20:15 Uhr / ZDF / Best Of 2016
31.12.2016 / 21:45 Uhr / ZDF / Willkommen 2017
31.12.2016 / 20:15 Uhr / RTL 2 / RTL 2 Berlin Tag und Nacht-Silvesterparty

Milow
14.12.2016 / 20:15 Uhr / Sat1 Gold / José Carreras Gala
10.01.2017 / 22:00 Uhr / Deluxe Music / UPDATE DELUXE
27.01.2017 / 22:00 Uhr / Deluxe Music / DLXM SESSION

Milliarden
17.12.2016 / tba / 3sat / zdf@bauhaus
25.12.2016 / 14:00 Uhr /VIVA / VIVA Jahrescharts
31.12.2016 / 10:00 Uhr / VIVA / VIVA Jahrescharts

Prince Damien
16.12.2016 / 20:15 Uhr / RTL / Die ultimative Chartshow – Best of 2016

Rea Garvey
16.12.2016 / 20:15 Uhr / Sat1 / Luke! Das Jahr und ich

Samy Deluxe
20.12.2016 / 20:15 Uhr / VOX / Sing meinen Song – Das Tauschkonzert

Sportfreunde Stiller
15.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
12.12. – 18.12.2016 / tba / RTL Nord / Susanne trifft
19.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
20.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
21.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
22.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin

Symphoniacs
25.12.2016 / 20:15 Uhr / ZDF / Die Helene Fischer Show
31.12.2016 / 21:45 Uhr / ZDF / Willkommen 2017

The BossHoss
20.12.2016 / 20:15 Uhr / VOX / Sing meinen Song – Das Tauschkonzert

Wanda
15.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
19.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
20.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
21.12.2016 / 20:35 Uhr / KIKA / Band Camp Berlin
23.12.2016 / 00:00 Uhr / NDR / Die Geschichte eines Abends
                                                                                                                   
Wincent Weiss
23.12.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Weihnachten bei uns
April 2017 / tba / Disney Channel / An die Töpfe, fertig, lecker!

Wolfgang Niedeckens BAP
20.12.2016 / 20:15 Uhr / VOX / Sing meinen Song – Das Tauschkonzert
alle Medien-Termine im Überblick

Tourtermine
André Rieu

AnnenMayKantereit

Beatrice EgliBeginner
Bosse

Clueso

The Dark Tenor
Element of Crime

Glasperlenspiel

Helene Fischer

In Extremo

Kerstin Ott

Lukas Graham

Milow

Milliarden

MoTripPUR

Saltatio MortisSarah Connor

SASCHA GRAMMEL

Schandmaul

Sportfreunde Stiller
Wanda

Wise Guys

© 2016 Universal Music

No comments