Thursday, September 15, 2016

Musik News Deutschland 15. September 2016 Teil 3

AKTUELLES

Image Label

tschick (Original Motion Picture Soundtrack)

Heute startet Fatih Akins mit Spannung erwartete Verfilmung des Wolfgang Herrndorf-Bestsellers “tschick” in den Kinos. Und wer Akins Erfolgsfilme wie “Gegen die Wand” oder “Soul Kitchen” kennt, der weiß auch, wie wichtig dem Hamburger Regisseur die Musik zum Film ist.
Am vergangenen Freitag erschien der fabelhafte Soundtrack mit neuen Stücken der Beginner und Vince Pope sowie weiteren Songs von K.I.Z., Bilderbuch, Royal Blood, Courtney Barnett und Richard Clayderman. Die wohl größte Überraschung ist jedoch der Lead-Track der Beatsteaks mit Tocotronic-Frontmann Dirk von Lowtzow am Gesang.
“French Disko” heißt der Song, ein Stereolab-Cover, das auch im dazugehörigen Video mehr als großartig klingt. Als Regisseur dafür konnte David Aufdembrinke (u.a. Beginner “Ahnma”) gewonnen werden. Und hier das Ergebnis.
Image Label
Image Label

GREEN DAY

Anfang August verkündeten die Grammy-prämierten Punkrocker ihr am 07.10. erscheinendes, 12. Studioalbum “Revolution Radio” – ein 12-Track-Bollwerk von angstgetriebenen Hymnen, auf denen Green Day mit ihrem ausgereift charakteristischen Sound die Komplexität und die Unsicherheiten der heutigen Zeit thematisieren.
Allem voran, die von tagesaktuellen Geschehnissen inspirierte, erste Single “Bang Bang”, die es ab sofort auch hier im offiziellen Musikvideo zu sehen gibt, das auf der bandeigenen Facebook-Seite kürzlich Premiere feierte.
Die Single katapultierte sich in der dritten Release-Woche auf Platz #1 der Billboard Rock-Charts und erntete reichlich Lob von den Medien: “Wie schon Rage Against the Machine oder Public Enemy vor ihnen, können auch Green Day in diesen hoch-politisierten Zeiten nicht an sich halten.” (TIME)
Image Label Image Label Image Label Image Label
Image Label

RED HOT CHILI PEPPERS

Im Sommer veröffentlichten die Red Hot Chili Peppers ihr grandioses, elftes Studioalbum “The Getaway”, der langerwartete Nachfolger des vor fünf Jahren erschienenen “I’m With You”. Somit ist die kalifornische Kultformation wieder in aller Munde und konnte bereits mit ihrer ersten Single “Dark Necessities” überzeugen.
Letzte Woche performten sie im Rahmen der Telekom Street Gigs live in Berlin. Der Auftritt wurde online im allerersten 360° HD-Live-Stream hierzulande übertragen – ein umfassendes Virtual-Reality-Vergnügen, das völlig neue Blickwinkel eröffnete.
Nun erscheint mit “Go Robot” die nächste potenzielle Hit-Single aus dem von Danger Mouse produzierten, neuen RHCP-Album, die es hier zu sehen gibt. Im November bespielt die Band die großen Arenen von München, Berlin, Köln, Hannover und Frankfurt.
Image Label Image Label Image Label Image Label
Image Label

MAJOR LAZER

Auch 2016 geben Superproduzent Diplo und seine hochkarätige Gefolgschaft Gas. Am vergangenen Wochenende erst spielte die intergalaktische Friedensformation live beim Lollapalooza Festival in Berlin und versetzte die dortige Crowd in Ausnahmezustände, wie hier zu sehen.
Aktuell geht die heldenhafte Formation mit ihrem Hit “Cold Water” in die Vollen. Das Herzschlag-Duett zwischen Justin Bieber und MØ – die im vergangenen Jahr auf dem Major Lazer X DJ Snake Smash-Hit „Lean On“ zu hören war – generierte mittlerweile mehr als 250 Mio. Streams auf Spotify.
Als kleines Dankeschön an ihre treuen Fans, veröffentlichte die Band nun ein tolles Live-Video, unterlegt mit “Cold Water”. Hier gibt es den exklusiven Blick hinter die Tour-Kulissen Major Lazers.
Image Label Image Label Image Label
Image Label

MATT GRESHAM

“Small Voices” war der erste Vorbote des noch unbetitelten, voraussichtlich im Frühjahr 2017 erscheinenden Debütalbums von Matt Gresham. Der australische Singer/Songwriter zog für die Aufnahmen kürzlich nach Berlin, nachdem er bereits in Los Angeles und London beheimatet war.
Am morgigen Freitag enthüllt der passionierte Skater und Surfer seine ebenfalls hochemotionale Single Nummer zwei. “Survive On Love” heißt der wundervolle Song, auf dem er die Hörer mit seiner weichen und zugleich felsenfesten Stimme in neue Höhen entführt, raus aus dieser kalten, unübersichtlichen Welt.
Ende November geht es für Gresham als Jupiter Jones-Support auf Deutschlandtour: 27.11. Frankfurt // 28.11. Koblenz // 29.11. Düsseldorf // 30.11. Bochum // 02.12. Berlin // 03.12. Kiel // 04.12. Bremen.
Image Label Image Label Image Label Image Label
Image Label

MAC MILLER

Nur 10 Monate nach seinem Major-Debüt “GO:OD AM” legte Mac Miller mit “Dang!” (feat. Anderson .Paak) den ersten, grandiosen Single-Outtake seines diesen Freitag erscheinenden, neuen Albums “The Divine Feminine” vor – eine himmelhohe Ode an alles Weibliche. Man könnte glatt meinen, Mac sei verliebt.
Kaum ist die News raus, dass Mac Miller mit Popsternchen Ariane Grande liiert ist, veröffentlichen die beiden ihren herzerweichenden, gemeinsamen Song “My Favorite Part”, den es hier zu hören gibt. Mac scheint jedenfalls seine neue Muse gefunden zu haben.
Neben dem eben erwähnten Rap-Alleskönner Anderson .Paak sind übrigens auch Herzensbrecher Cee Lo Green und Kendrick Lamar auf dem neuen Album vertreten.
Image Label Image Label Image Label
Image Label

CHARLIE PUTH

Die Erfolgswelle des US-Chartwunders Charlie Puth, der im Januar seine Debüt-LP “Nine Track Mind” veröffentlichte, reißt nicht ab und inspiriert auch andere: Instagram-Stars Lisa & Lena etwa, erzielten mit ihrer musical.ly-Version seiner aktuellen Hit-Single “We Don’t Talk Anymore” bislang 2,3 Mio. Aufrufe.
In den internationalen Charts befindet sich die Single mit Selena Gomez-Feature derzeit auf dem Weg in die Top 10 der europäischen Airplay-Charts. In Italien und den USA peakte der Song auf #4, in den Spotify Global-Charts auf #9 und in den Shazam Global-Charts auf der #6.
Das prominente, karibische Producer-Duo Lash verlieh der Single nun ein tanzbares Remix-Gewand, das es hier im Video zu sehen gibt. Ende September startet Charlie Puth seine “Don’t Talk” US-Tour in Dallas.
Image Label Image Label Image Label Image Label
Image Label

LED ZEPPELIN

Vor fast 20 Jahren stellten Led Zeppelin erstmalig die “BBC Sessions” vor – ein 2CD-Set mit Live-Aufnahmen, die während ihrer Auftritte für das BBC-Radio (1969-1971) entstanden. Morgen erscheinen nun die unter der Regie von Jimmy Page vollständig remasterten “The Complete BBC Sessions” in verschiedenen Formaten.
Als die “BBC Sessions” 1997 veröffentlicht wurden, erlangten sie Doppelplatin. “The Complete BBC Sessions” erweitert die Kollektion nun um eine dritte Disc mit acht bisher unveröffentlichten Aufnahmen, darunter drei verschwunden geglaubte Songs aus einer “Lost Session” von 1969.
Die Sammlung erscheint als 3CD-Deluxe Edition, 5LP-Deluxe-Vinyl-Edition, digital sowie als 3CD-5LP-Super-Deluxe-Boxset mit einem 48-seitigen Buch. Hier schonmal ein kleiner audiovisueller Vorgeschmack: “What Is And What Should Never Be”.

Image Label Image Label Image Label Image Label
Image Label

CHRISTINE AND THE QUEENS

Die französische Sängerin/Songwriterin und Tänzerin Héloïse Letissier zeichnet sich, alias Christine And The Queens, durch ihren enormen Facettenreichtum und eine beachtliche künstlerische Spannweite aus. Vier EPs veröffentlichte sie, bevor sie 2014 ihr faszinierendes Longplay-Debüt “Chaleur Humaine” in die Welt setzte.
In weniger als fünf Monaten wurde “Chaleur Humaine” mit Platin ausgezeichnet und ist inzwischen auch auf Vinyl erhältlich. Diesen Freitag erscheint das Erfolgsalbum in englischer Sprache. Hier gibt es die aktuelle Single “Tilted” im offiziellen Video zu hören.
Diese Woche war Christine And The Queens in der BBC Radio 1 “Live Lounge” zu Gast und gab dort ihr persönliches Cover von Beyoncés “Sorry” zum Besten – hier zu sehen. Stellt sich noch die Frage, was meistert sie eigentlich nicht mit Bravour?
Image Label Image Label Image Label
Image Label

BEWARE OF DARKNESS

Morgen veröffentlichen Beware of Darkness ihr neues Album “Are You Real?” und präsentieren ihren frisch gebackenem Sound – weg vom Hardrock ihres Debütalbums “Orthodox” (2013) und hin zu mehr Alternative-Klängen.
Trotz der Höhenflüge die auf “Orthodox” folgten, scheint dieser Schritt für die US-Formation um Frontmann Kyle Nikolaides genau der richtige gewesen zu sein. “Are You Real?” ist die Geschichte eines Rockstars, der bei seinem Aufstieg Unsicherheiten und Desillusionierung bekämpft, um nicht auszubrennen.
Nach dem ersten Album ging ich nicht davon aus, überhaupt eine Zukunft in der Musik zu haben. Ironischerweise wurde mir jedoch klar, dass die einzige Art, damit klarzukommen […], darin bestand, weiter Songs zu schreiben”, so Nikolaides. Hier gibt es nun die aktuelle Single “Dope” zu hören.
Image Label Image Label Image Label Image Label
Label

TOUR DER WOCHE

Image Label
Image Label
In Windeseile war ihr exklusives Radiokonzert bei “1LIVE – Eine Nacht in Münster” ausverkauft und auch im Laufe des Festivalsommers waren Biffy Clyro auf sämtlichen europäischen und internationalen Festivalbühnen vertreten, wo sie ihr im Juli erschienenes, neues Album “Ellipsis” live performten und für tobende Massen sorgten.
“Ellipsis” stieg nicht nur im heimischen UK, sondern auch hierzulande ohne Umwege auf Platz #1 der Charts ein. Hier gibt es das Video zur Ohrwurm-Single “Howl” zu sehen.
Für Oktober/November kündigten sich die drei Schotten in den großen Hallen Deutschlands an, um dort in gewohnter, energiegeladener Manier das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen zu bringen. Aufgrund der hohen Nachfrage gaben sie diese Woche drei Zusatztermine im Februar 2017 bekannt:
2017
03.02. Stuttgart, Porsche-Arena
09.02. Bochum, RuhrCongress
11.02. Hannover, Swiss Life Hall
2016
23.10. München, Zenith
24.10. Berlin, Max-Schmeling-Halle
04.11. Hamburg, Sporthalle
08.11. Frankfurt, Festhalle
11.11. Köln, Lanxess Arena
Image Label Image Label Image Label Image Label Image Label

Label

0 Kommentare:

Post a Comment

Google+ Badge

Google+ Followers

Nashville Music City

Mietwagen Preisvergleich

Unsigned Only 2017

Tennessee Tourism

USA Songwriting Competition

The Independent Music Show

Coreopsis Publications LLC

Magazine Archive

Powered by Blogger.