Thursday, June 9, 2016

Musik News Deutschland 9. Juni 2016 Teil 2

Neuigkeiten
Felix Jaehn & Herbert Grönemeyer präsentieren mit Jeder für Jeden den ARD-Song zur Fußball-EM
Felix Jaehn, Felix Jaehn & Herbert Grönemeyer präsentieren mit Jeder für Jeden den ARD-Song zur Fußball-EM
Felix Jaehn & Herbert Grönemeyer präsentieren mit "Jeder für Jeden" den ARD-Song zur Fußball-EM
Die Kooperation zwischen Felix Jaehn und Herbert Grönemeyer sorgt auf den ersten Blick für reichlich Verwunderung, ist jedoch bei näherer Betrachtung eine logische Schlussfolgerung zweier Künstler, die sich noch nie an Normen gehalten haben.

Auf der einen Seite der junge, aufstrebende Norddeutsche, der zu Recht einer der erfolgreichsten DJs der aktuellen elektronischen Szene ist und mit seinem Remix von „Cheerleader“ schon auf dem Thron der US Billboard-Charts stand und mit „Ain‘t Nobody (Loves Me Better) feat. Jasmine Thompson“ den Sommerhit für 2015 ablieferte.

Auf der anderen Seite Herbert Grönemeyer. Der wohl renommierteste deutsche Künstler der letzten 30 Jahre, der nicht nur wie kein anderer den Charme des Ruhrgebiets verkörpert, sondern auch avantgardistisch denkt und als Synonym für den Grenzen überschreitenden Musiker steht.

Mit „Jeder Für Jeden“ (TRAILER) haben die beiden einen Song geschaffen, welcher nicht nur die Verschmelzung zweier Generationen bedeutet, sondern gleich ein Statement für eine ganz neue verfasst: Zusammenhalt steht über dem Ego, das Miteinander führt zum Erfolg! Jeder für Jeden. Fernab jeglicher Klischees vereinen Felix Jaehn und Herbert Grönemeyer das Beste der musikalischen Landschaft in Deutschland. Jaehns unwiderstehliche Songstrukturen und Sounds treffen auf Grönemeyers einzigartiges Verständnis für Melodien und einen Text, welcher einem jeden persönlich aus dem Herzen spricht. Die beiden Ausnahmekünstler haben mit „Jeder für Jeden“ einen Song geschaffen, welcher sich in den meisten Lebenssituationen widerspiegelt und einem Halt geben wird. Die Angst vor dem individuellen Scheitern existiert in diesem Kosmos nicht, gemeinsam werden die Berge der Ungewissheit erklommen.

Der Tenor, welcher sich durch das Lied zieht, entspringt interessanterweise aus einer WhatsApp-Gruppe. Doch nicht irgendeiner beliebigen Gruppe. Sondern der einer Mannschaft.

Nationalspieler aus Jogi Löws aktuellem EM-Kader tauschten sich regelmäßig mit Felix Jaehn über Ihre Träume, Ängste und Sehnsüchte in Hinblick auf die Europameisterschaft 2016 in Frankreich aus. Jaehn und Grönemeyer erschufen zusammen mit „Jeder für Jeden“ einen hinreißenden Song, welcher der MANNSCHAFT auf dem Weg zum erhofften Titel Kraft, Halt und Mut geben wird.

„Es wird gespielt, nicht verlor‘n!“Am Donnerstag, 09.06. treten Felix Jaehn & Herbert Grönemeyer in der Sendung „Hirschhausens Quiz des Menschen“ (ARD / 20:15 Uhr) auf.
Bosse, Bosse präsentiert Max + Johann Remix von Dein Hurra
Bosse
Bosse präsentiert Max + Johann Remix von "Dein Hurra"
Bosses großartige Single „Dein Hurra“ aus seinem Nummer-eins-Album „Engtanz“ samt ihres bezaubernden Videos schwirrt nun schon seit geraumer Zeit durch unsere Gehörgänge – nun hat sich das Berliner Produzenten-Duo Max + Johann dem eingängigen Song angenommen und ihm ein Deep House-Makeover und damit eine gehörige Portion zusätzliche Tanzbarkeit verpasst. Bosse selbst war derart begeistert von der Neuinterpretation seines Songs, dass der Remix am Freitag, den 10. Juni offiziell veröffentlicht wird.

„Dein Hurra“ ist eine bezaubernde musikalische Liebeserklärung an einen Menschen, der es schafft, einen auch in den düstersten Momenten aufzubauen und mit seiner Euphorie anzustecken. Eine Hymne, wie gemacht für den Sommer. Bosse gibt selber zu: „Nach fünf Alben hat man schon viel gesagt. Die einzige Chance, die ich in den Texten sah, war, noch tiefer zu gehen und den Zustand zu beschreiben, in dem ich mich befinde.“ Genau dies gelingt ihm mit „Dein Hurra“ erneut wunderbar.

„Dein Hurra“ sollte zelebriert werden und das geht besonders gut auf einem von zahlreichen Bosse Konzerten, die dieses und nächstes Jahr noch anstehen:

BOSSE - ENGTANZ TOUR 2016/2017
                 
24.06.2016   Düsseldorf, Zakk (ausverkauft)
22.07.2016   Jena, Kulturarena (ausverkauft)
20.08.2016   Braunschweig, Volksbank BraWo Bühne 
02.09.2016   Bochum, Zeltfestival Ruhr                  
24.11.2016   Offenbach, Stadthalle Offenbach
25.11.2016   Köln, Palladium (hochverlegt vom E-Werk)
26.11.2016   Münster, MCC Halle Münsterland
29.11.2016   Bremen, Pier 2
01.12.2016   München, Tonhalle
02.12.2016   Stuttgart, Liederhalle Beethovensaal
03.12.2016   Hannover, Swiss Life Hall
05.12.2016   Berlin, Columbiahalle (Zusatztermin)
06.12.2016   Berlin, Columbiahalle (ausverkauft)
08.12.2016   Leipzig, Haus Auensee
09.12.2016   Hamburg, Sporthalle (ausverkauft)
26.08.2017   Hamburg, Trabrennbahn Hamburg Bahrenfeld

Weitere Infos unter:
http://www.axelbosse.de/engtanz/
https://de-de.facebook.com/bossemusik
http://www.universal-music.de/bosse/home
https://www.instagram.com/axelbosse/
257ers, 257ers veröffentlichen mit Holland ihren Sommerhit zur EM
257ers, 257ers veröffentlichen mit Holland ihren Sommerhit zur EM
257ers
257ers veröffentlichen mit "Holland" ihren Sommerhit zur EM
Mit „Holland“, einer Liebeserklärung an die Niederlande, deren frittierte Fleischkroketten, trinkbaren Pudding und Fußballkünste liefern die Essener 257ers den neuen Sommerhit zur EM!

Das Video zu "Holland" gibt es hier zu sehen

„Holland“ läuft im Radio bereits rauf und runter und avanciert auch in den Niederlanden zum Hit. „Holland“ ist die erste Singleauskopplung aus dem neuen Album „Mikrokosmos“, mit dem sich die Band nach ihrer Nummer 1-LP „Boomshakkalakka“ nach zwei Jahren Pause am 01.07.2016 zurückmeldet.

Mit ihrer ganz eigenen Humor- und HipHop-Definition haben die Essener mit ihrer berühmt-berüchtigten Live-Show jede Halle von Deutschland bis nach Österreich und in die Schweiz abgerissen (am vergangenen Wochenende vor ausverkauftem Haus bei Rock am Ring und Rock im Park), sich eine sektenähnliche Anhängerschaft von »Mutanten« erspielt, die Jugendsprache durch Begrifflichkeiten wie »Akk!« und »Abgehn!« geprägt und Ende 2014 mit ihrem Album endlich auch die Chartspitze erklommen.

Auf dem neuen Album »Mikrokosmos« bewegen sich die 257ers auf 15 Songs mit handwerklich perfektem Rap in Text und Ton als Grundlage einmal quer durch die Musikgeschichte. Alexis Troy, der das Album als ausführender Produzent betreut hat, führt in seinen Produktionen geschickt sämtliche Genres zusammen und verpasst den Essenern ein gelungenes musikalisches Upgrade. Mit dem Opener »Wieder da« feiert die Band ihr Comeback unter der Discokugel. Auf »Elton John« huldigen die Essener den sonnenbebrillten Sir und Klimperking des britischen Königreichs und auf »Holz« zu Reggae-Rhythmen dem vielseitigen Rohstoff aus den Wäldern. »Früher war alles besser« zelebriert mit Hilfe von Rave-Klängen unbeschwerte Kinderzimmer-Nostalgie, während »Out of se Window« und »Jibbitbongbier« dadaistische Freidreher der bekloppten Sorte sind.

»Mikrokosmos« ist der bis dato bestgelungenste Beweis dafür, dass die 257ers nicht nur eine durchgeknallte HipHop-Crew sind und nicht nur enorm vielen Flausen, sondern auch ein schier unerschöpfliches Repertoire an neuen Songideen und jede Menge Weltherrschaftspläne im Kopf haben. Abgehn!

Weitere Informationen unter:
www.selfmade-records.de
www.257ers.de
www.facebook.com/257ers
www.twitter.com/257ers
www.instagram.com/257ers
www.youtube.com/selfmaderecords
Matthias Arfmann, Ballettklassiker in modernem Gewand - Matthias Arfmann stellt sein neues Albumprojekt Ballet Jeunesse vor
Matthias Arfmann
Ballettklassiker in modernem Gewand - Matthias Arfmann stellt sein neues Albumprojekt "Ballet Jeunesse" vor
Anfang dieser Woche präsentierte der erfolgreiche Hamburger Musikproduzent Matthias Arfmann sein neues Album "Ballet Jeunesse", das am 09. September 2016 erscheinen wird, erstmals bei Listening Sessions in Berlin und Hamburg.

Darf man das? Ballettklassiker wie Tschaikowskys „Der Nussknacker“, „Schwanensee“, Prokofieffs „Peter und der Wolf“, „Romeo und Julia“ oder Strawinskys „Feuervogel“ mit modernen Musikstilen kreuzen? Feiner Spitzentanz trifft auf harte Electrobeats, monumentale Orchesterpassagen treffen auf hippen Sprechgesang. Dance, Pop, HipHop und Reggea treffen auf Klassische Musik. Dass diese Gegensätze sich verdammt noch mal anziehen, bewies Matthias Arfmann kürzlich in Berlin und Hamburg, als er sein neues Albumprojekt „Ballet Jeunesse“ vor ausgewähltem Publikum vorstellte und ließ keine Zweifel daran, dass man das definitiv darf – wenn nicht sogar muss!

Ganze 7 Jahre hatte es gedauert – von der initialen Idee bis zur tatsächlichen Umsetzung. Arfmanns Mission: Klassiker der europäischen Ballettmusik ins Hier & Jetzt zu transferieren, neu zu arrangieren und auf diese Weise die z.T. über 100 Jahre alten Werke von Bizet, Satie, Ravel, Debussy uvm. zu entstauben und nun vor allem einem jungen Publikum wieder zugänglich zu machen. Auf dem Weg zum fertigen Album hatte Musikproduzent Matthias Arfmann einige Hindernisse zu überwinden: die Erlaubnis zur Bearbeitung der Ballettstücke einholen, ein Label finden, Mitstreiter für diese unglaubliche Idee gewinnen.

Auf dieser langen kreativen Reise begleiteten ihn der Musiker Peter Imig, Produzent Sebastian Maier, Filmmusikkomponist Milan Meyer-Kaya sowie Sängerin Onejiru, die vielen der 13 entstandenen Songs mit ihrem souligen Timbre Leben einhaucht.

Nun endlich veröffentlicht Matthias Arfmann sein Album „Ballet Jeunesse“ Anfang September 2016 bei Decca/Universal Music mit Gastinterpreten wie Rap-Ikone KRS One, Jan Delay, Schorsch Kamerun sowie Kele Okereke (bekannt als Sänger von Bloc Party). Auch das Babelsberger Filmorchester hat einen Teil zum Gelingen des Projektes beigetragen und die Orchesterparts für das Album neu eingespielt.

Als Produzent von u.a. Patrice, Absolute Beginner und Jan Delay bekannt, ist dies für Matthias Arfmann bereits das zweite, sehr ambitionierte Klassik-Crossover-Projekt. Bereits im Jahr 2005 erschienen seine Bearbeitungen von Orchesteraufnahmen der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Herbert von Karajan in der Reihe „Recomposed“ bei der Deutschen Grammophon.

Foto: v.l.n.r.:
Peter Imig, Matthias Arfmann, Onejiru
Foto credit: Stefan Hoederath

Das Album erscheint am 9. September auf Decca.
Digster, Digster Playlist: Fussball ist unser Leben - EM 2016
Digster
Digster Playlist: Fussball ist unser Leben - EM 2016
Es kann losgehen, wir sind bereit für die Fussball EM 2016! Musikalisch sind wir top aufgestellt mit einem 1A Kader an Hits voller Motivation und Begeisterung! Die Playlist „Fussball ist unser Leben – EM 2016" wird ab jetzt unser Begleiter für vor, nach und zwischen den Spielen! Mannschaftskapitän ist selbstverständlich „Jeder für Jeden“ von Felix Jeahn und Herbert Grönemeyer! Mit im Team dabei sind außerdem „Auf uns“ von Andreas Bourani, „Schwarz und weiss“ von Oliver Pocher sowie alle neuen Songs zur EM. Noch lange nicht für die Ersatzbank bestimmt sind unsere Hymnen „We Are The Champions“ von Queen oder „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer!

Für die perfekte Party sorgen dann noch die 257ers mit „Holland“ und viele weitere Chartgefährten wie DNCE, Avicii, Kungs, Glasperlenspiel, Drake und Mike Posner!

Auf geht’s, denn  Fussball ist unser Leben!

Die EM 2016 Playlist jetzt bei Spotify und Apple Music hören:  www.umgt.de/Spotify_FussballEM2016 / www.umgt.de/AppleMusic_FussballEM2016
Veröffentlichungsplan
Alben
Gentleman & Ky-Mani Marley / Conversations / 24. Juni 2016
In Extremo / Quid Pro Quo / 24. Juni 2016
Beginner / Advanced Chemistry / 26. August 2016
Adiam / Black Wedding / 26. August 2016
Cassius / Ibifornia / 26. August 2016
YELLO / TOY / 30. September 2016
Singles
Gentleman feat. Ky-Mani Marley / Mama / 10. Juni 2016
Felix Jaehn & Herbert Grönemeyer / Jeder für Jeden / 10. Juni 2016
Arthur Beatrice / Since We Were Kids / 10. Juni 2016
Bosse / Dein Hurra / 10. Juni 2016
In Extremo / Sternhagelvoll / 17. Juni 2016
Fawozan / Aléré Bo / 17. Juni 2016
Tiësto feat. John Legend / Summer Nights / 17. Juni 2016
SAFIA / Over You / 01. Juli 2016
Beginner / Es war einmal / 22. Juli 2016
Cassius / Feel Like Me / 22. Juli 2016
Norma Jean Martine / Still in Love with You / 29. Juli 2016







TV-Termine
Beatrice Egli
09.07.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Die Schlager des Sommers
24.07.2016 / 20:15 Uhr / ZDF / Unsere größten Hits - 40 Jahre Charts in Deutschland
28.07.2016 / 20:15 Uhr / HR / Schlagerparty
30.10.2016 / tba / ZDF / Ein Herbsttag aus Wien

Bosse
04.07.2016 / 09:05 Uhr / ZDF / Volle Kanne

Chris Brenner
10.06.2016 / 14:30 Uhr / Joiz / Live at Joiz
12.06.2016 / 12:00 Uhr / Viva / Top 100

Felix Jaehn
09.06.2016 / 20:15 Uhr / ARD / Hirschhausens Quiz des Menschen

Glasperlenspiel
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Julian Le Play
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Michelle
10.06.2016 / 21:45 Uhr / MDR / Michelle – Die ultimative Best Of Show

Niila
09.06.2016 / 05:30 Uhr / ZDF / Morgenmagazin

Radio Doria
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Samu Haber
09.06.2016 / 05:30 Uhr / ZDF / Morgenmagazin

Semino Rossi
18.07.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Starnacht am Wörthersee
23.07.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Wenn die Musi spielt

Silly
24.06.2016 /22:00 Uhr / MDR / Riverboat
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Wanda
25.06.2016 / 23:40 Uhr / arte / Hauskonzert 
alle Medien-Termine im Überblick

Tourtermine
Andreas Bourani

André Rieu

AnnenMayKantereit
Aurora
Beatrice EgliBeginner

Deutschland sucht den Superstar
Element of Crime

Frank Turner

Glasperlenspiel

Herbert GrönemeyerIn Extremo

Jamie-Lee

JAN DELAY & DISKO No.1

Julian le Play

Kraftklub

Milow

MoTripNiila
PUR

Radio Doria
Saltatio MortisSamy Deluxe

Sarah Connor

SASCHA GRAMMEL

Stefanie Heinzmann

Sunrise Avenue

Tocotronic

VOLBEAT
Wanda

Wise Guys

YELLO

© 2016 Universal Music

0 Kommentare:

Post a Comment

Google+ Badge

Google+ Followers

Nashville Music City

Mietwagen Preisvergleich

Unsigned Only 2017

Tennessee Tourism

USA Songwriting Competition

The Independent Music Show

Coreopsis Publications LLC

Magazine Archive

Powered by Blogger.