Thursday, May 26, 2016

Musik News Deutschland 26. Mai 2016 Teil 1

Neuigkeiten
Arthur Beatrice, Arthur Beatrice veröffentlichen ihr zweites Album Keeping the Peace + Interview-Möglichkeit
Arthur Beatrice, Arthur Beatrice veröffentlichen ihr zweites Album Keeping the Peace + Interview-Möglichkeit
Arthur Beatrice
Arthur Beatrice veröffentlichen ihr zweites Album "Keeping the Peace" + Interview-Möglichkeit
Nachdem die großartigen Singles „Who Returned“, „Real Life“, „Every Cell“ und „Since We Were Kids“ die Spannung auf das Zweitwerk von Arthur Beatrice steigen ließen, veröffentlicht das Londoner Quartett mit „Keeping the Peace“ am Freitag, den 27. Mai nun endlich den Nachfolger des 2014er-Debüts „Working Out“. „Keeping the Peace“ wurde  komponiert und arrangiert von Arthur Beatrice, koproduziert von Matt Wiggins, der schon mit Adele, Paul McCartney und Lana Del Rey gearbeitet hat, und aufgenommen in den legendären Londoner Studios Church und Pool.

Das Album verkörpert den Sound einer jungen Band, die sich gefunden hat und mit klarem Fokus musiziert. Der träumerisch opernhafte Gesang von Ella Girardot, die auf dem zweiten Album alleinige Sängerin und Frontfrau von Arthur Beatrice geworden ist, lässt den geradlinigen, kraftvollen Songs Flügel wachsen.
In einem Umfeld, das Exzess zum höchsten Gut erhoben hat, gelingt Ella Girardot, Orlando Leopard sowie den Brüdern Elliot und Hamish Barnes das seltene Kunststück, gleichzeitig mächtig und intim zu sein, überwältigend und doch zart. Die neuen Songs verflechten elegant Einflüsse von Indie über R&B zu Electronic, die Melodien entwerfen eine dunkle Version von Pop zwischen Mysterium und Melancholie.

Pünktlich zum Release von „Keeping the Peace“ wird die Band für drei Shows nach Deutschland kommen. Am 27.05. sind Arthur Beatrice bei ZDF Aspekte zu Gast, zwischen dem 27. und 29.05. steht die Band in Berlin, am 30.05. in Hamburg und am 31.05. in Köln für Interviews zur Verfügung.

Arthur Beatrice-Tour:
29.05.2016 Berlin, Berghain Kantine
30.05.2016 Hamburg, Nochtspeicher
31.05.2016 Köln, Studio 672

Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/arthurbeatrice/
http://www.universal-music.de/arthur-beatrice/home

Simonne Jones, Simonne Jones veröffentlicht ihre Debüt-EP Gravity
Simonne Jones
Simonne Jones veröffentlicht ihre Debüt-EP "Gravity"
Als Simonne Jones Anfang Mai ihre neuen Songs im Hamburger Nachtasyl erstmals in Deutschland vorstellte, war die Begeisterung so groß, dass die Amerikanerin gleich für drei Zugaben auf die Bühne zurückkehren musste – und dabei hatte die Multiinstrumentalistin zu diesem Zeitpunkt lediglich sporadisch einzelne Songs veröffentlicht. Das soll sich nun am 27. Mai mit der Debüt-EP „Gravity“ ändern, die neben der bereits erschienenen, gleichnamigen Single die Songs „No One“, „Abduction“, „Spooky Action“ sowie einen Peaches-Remix des Titeltracks umfasst und einen ersten Vorboten ihres für Anfang 2017 geplanten Albums darstellt.

Hier gibt es das Video zum Peaches-Remix von „Gravity“ zu sehen

Wie es zu der Kollaboration zwischen der ikonischen Electroclash-Feministin und der Newcomerin kam? Peaches fielen nicht nur die ausgefallenen Arrangements, waghalsigen elektronischen Klanglandschaften und erlesenen Hooks von Simonne auf, sondern auch die bemerkenswerte Bandbreite ihrer Talente. Denn: Simonne ist passionierte Musikerin, Produzentin, studierte Naturwissenschaftlerin, Künstlerin, Model und Schauspielerin. So überrascht es wenig, dass „Gravity“ eine spannende interdisziplinäre Schnittstelle bildet und ihre Texte immer wieder von wissenschaftlichen Lehren inspiriert und bereichert werden.


Simonne Jones live:
30.07.2016 Berlin – Yo Sissy Festival

Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/simonnejonesofficial
https://www.instagram.com/simonnejones/

Adiam, Adiam veröffentlicht die Single Dead Girl Walking samt Video
Adiam
Adiam veröffentlicht die Single "Dead Girl Walking" samt Video
Vergangenen Freitag präsentierte die skandinavische Singer/Songwriterin Adiam mit „Dead Girl Walking“ den letzten Single-Vorboten ihres Debütalbums „Black Wedding“, das am 26. August erscheint. „I’ve been a dead girl walking / The streets and night my only friend / The morning awakes my problems / Close my eyes for another day” lautet der emotionale und mysteriöse Refrain von Adiams neuestem Track „Dead Girl Walking“, den sie in einem Studio in einer ehemaligen psychiatrischen Klinik aufnahm. Adiam gibt damit die stets ambivalente Stimmung vor, die nicht nur ihrer Single „Dead Girl Walking“, sondern auch ihren gesamten Longplayer „Black Wedding“ prägt: ihre Musik changiert stets zwischen düster und cool, persönlich und abstrakt, unnahbar und verletzlich.

Avantgarde-Urban-Pop könnte man das nennen oder gleich ein ganz neues Genre zurate ziehen: ‚Nordic Noir’, eine Mischung aus der andauernden Finsternis langer skandinavischer Winter und Adiams abessinischem Erbe. Am Freitag begann die Pre-Order für Adiams Debüt „Black Wedding“, das das Ergebnis einer folgenschweren Verbindung ist: bei Aufnahmesessions in Los Angeles traf die eritreisch-schwedische Musikerin auf TV on the Radio-Mastermind Dave Sitek, der auch schon für Santigold, die Yeah Yeah Yeahs sowie Little Dragon hinter den Reglern saß und mit dem Adiam explizite Pop-Momente mit experimenteller Elektronik, treibenden Club-Klängen und R&B zusammenbrachte. Das Video zu „Dead Girl Walking“ entstand in Stockholm sowie Adiams derzeitiger Wahlheimat Berlin, feierte am vergangenen Freitag bei SPEX Premiere und kann hier angeschaut werden: https://www.youtube.com/watch?v=pwwhAKTbtLQ
 

Milow & Niila begeistern beim MediaMarkt Fan-Konzert in Hamburg
Milow & Niila begeistern beim MediaMarkt Fan-Konzert in Hamburg
Sichtlich geschafft aber glücklich war das Publikum, die am 12.05.16 aus dem Mojo Club in Hamburg stolperte. Dort lieferten Niila und Milow kurz zuvor im Rahmen eines Mediamarkt Fan-Events in finnisch-belgischer Zusammenarbeit Konzerte ab, die alles zwischen verträumten Schmachten und totaler Ekstase boten.

Pünktlich zur Veröffentlichung seines mittlerweile fünften Album „Modern Heart“ (VÖ: 13.05.16) heizte Milow dem begeisterten Publikum mit Songs wie „Howling At The Moon“ (VÖ: 08.04.16 / Video ) oder „No No No“ und „Lonely One“ ein. „Modern Heart“ enterte die Charts auf Platz 9 und ist damit das vierte Album in Folge, dass es auf Anhieb in die TOP10 geschafft hat.

Aber auch Niila ließ es sich nicht nehmen, seinen Beitrag zu einem mehr als gelungenen Alben zu leisten und präsentierte seine Hits wie „Restless Heart“ (VÖ: 26.02.16 / Video), „Sorry“ (Video) aus seinem Debütalbum „Gratitude“ (VÖ: 11.03.16). Anschließend standen beide Künstler noch zwei Stunden lang für Autogramme und Erinnerungsfotos zur Verfügung. Also ein rundum gelungener Abend, der definitiv Lust auf mehr macht. Wer Niila noch einmal live sehen möchte kann dies bei seiner Deutschland-Tournee im Oktober dieses Jahres tun. Dort wird er auch seine aktuelle Single „A Hundred Years“ performen, die er im Duett zusammen mit Sunrise Avenue-Frontmann Samu Haber aufgenommen hat. Der Song ist nicht nur auf der Deluxe-Version seines aktuellen Longplayers zu finden, sondern auch Festival-Song der diesjährigen 100. BMW-Jubiläumsfeier, die am 9. und 10.September im Münchner Olympiapark stattfindet.

Weitere Infos und Termine gibt es unter   www.niilamusic.com und www.milow.com

NIILA live
02.10.2016 Wien, Szene Wien
04.10.2016 München, Technikum Kultfabrik
06.10.2016 Stuttgart, Im Wizemann (Club)
08.10.2016 Nürnberg, Z-Bau Nürnberg
09.10.2016 Köln, Essigfabrik
10.10.2016 Frankfurt, Batschkapp
12.10.2016 Leipzig, WERK2 - Halle D
13.10.2016 Berlin, HUXLEY'S NEUE WELT
14.10.2016 Hamburg, Mojo Club
16.10.2016 Bochum, Zeche Bochum

Foto:
Hintere Reihe an der Wand v.l.n.r.: Melanie Promeuschel (MediaMarkt  München) / Marco Spiska (MediaMarkt-Verwaltung, Ingolstadt)

Mittlere Reihe v.l.n.r: Guido Schlender (Head of Retail Force), Mail Landsmann (MediaMarkt, München) / Gundi Penski (MediaMarkt, Hamburg) / Laura Mangold (Manager Promotion Coordination PIL/ Assistant Live) / Fabian Schaedlich (Manager TV Promotion Dom/PIL)/ Alexandra Mueller-Osel (Semmel Concerts) / Leo(nard) Loers (mps-hanseatic/ics-int.)

Vordere Reihe : Nilguen Oez (Director Event Services)  / Stefanie Zoll (Senior Product ManagerDom/ PIL) / Milow / Karina Schulz (Thüringer Allgemeine Zeitung) / Niila / Michael Schmugler (Manager Sales&Promotion) / Nilufar Najmabadi (Senior Manager Event Services) / Sandra Seefeld ( Assistant Marketing Dom/PIL )

Emilio, Emilio veröffentlicht seine Debütsingle Down by The Lake
Emilio
Emilio veröffentlicht seine Debütsingle "Down by The Lake"
Mit seinen gerade einmal 19 Jahren hat sich Emilio Sakraya Moutaoukkil, wie er mit vollständigem Namen heißt, schon so manch schauspielerisches Juwel ins Repertoire gespielt. Neben den RTL-Fernsehfilmen „Winnetou“ und der Hauptrolle „Ljöscha“ für den Arthouse Film „Fenster Blau“, dreht Emilio aktuell für den Fernsehfilm „Tatort Saarbrücken“, der zuletzt ganze 10 Millionen Zuschauer zu verzeichnen hatte.

Doch nicht nur vor der Kamera hat der junge Berliner so einiges auf dem Kasten –  auch musikalisch macht er bereits ordentlich von sich reden. Wie gut er seine Stimme nicht nur beim Sprechen von Rollentexten einzusetzen weiß, beweist er uns mit seiner Debüt-Single „Down By The Lake“. Zu frischen Beats und gute Laune Pfeif-Passagen zeigt uns Emilio, wieviel Soul in seiner Stimme steckt.

Neben Klavier und Keyboard, beherrscht der talentierte 19-Jährige auch noch das Gitarre spielen und erfüllt damit absolut alle Voraussetzungen, die ein Singer Songwriter so braucht. „Down By The Lake“ wird dank einprägsamer Melodien, tanzbarem Sound und verträumten Vocals zu einem wahrhaftigen Vorboten des Sommers. Wir dürfen gespannt sein, was wir von Emilio noch alles sehen und vor allem hören werden.

http://www.universal-music.de/emilio/home

Norma Jean Martine, US-Ausnahmetalent Norma Jean Martine kündigt ihr Debüt-Album Only In My Mind für den 09. September an
Norma Jean Martine
US-Ausnahmetalent Norma Jean Martine kündigt ihr Debüt-Album "Only In My Mind" für den 09. September an
In den letzten Monaten ging alles sehr schnell für die amerikanische Singer/Songwriterin: die 25-Jährige, die u. a. schon Tracks für und mit Ronan Keating, Burt Bacharach, Pablo Nouvelle, Ashley Roberts und Lena schrieb, veröffentlichte im vergangenen Herbst ihre erste EP „Animals“ und erntete sogleich enormen Zuspruch und Rückendwind. So verwundert es kaum, dass sie Anfang des Jahres nicht nur zum Gesicht der neuen und bisher größten Marketing Kampagne des Designer Outlets McArthur Glen wurde, sondern mit einem Cover von George Michaels „Freedom“ auch gleich den Kampagnensong beisteuerte. Ihre kraftvoll-bluesige Stimme und ihre Melange aus Pop, Rock, Soul und Folk  brachten ihr Vergleiche mit Größen wie Nina Simone, Janis Joplin und Adele ein und beförderten Norma Jean ins Vorprogramm von Acts wie Stevie Wonder und Tom Odell sowie auf die Bühne des legendären Montreux Jazz Festivals.

Über einen kurzen Stopp in Nashville, wo sie an der Belmont University Musik studierte, verschlug es Norma Jean auf Raten eines Professors schließlich in ihre derzeitige Wahlheimat London. Die erste Singleauskopplung ihres Debüts, „No Gold“, die sie mit Joel Pott (Co-Autor von George Ezras Platin-Hit „Budapest“) schrieb, erzählt dementsprechend die Geschichte einer jungen Frau, hin- und hergerissen zwischen Kleinstadtidylle und Fernweh: „Sorry if you never gonna see me again, and I'm sorry if I never go“.

Für das großartige Video zu „No Gold“, das man sich hier anschauen kann, verzichtete Regisseur Justin Izumi auf gecastete Statisten, stattdessen treten ausschließlich Freunde und Verwandte der Singer/Songwriterin auf. Gedreht wurde der dokumentarisch anmutende Kurzfilm nicht nur in Norma Jeans Heimatstadt Middletown in New York, sondern tatsächlich an den authentischen Orten, die ihre Kindheit prägten: im Haus ihrer Familie, in der Autowerkstatt ihres Vaters und den Fluren ihrer High School. Die unaufgeregten, aber emotional aufgeladenen Bilder des Videos kulminieren am Ende in einer Einstellung, die einen aufsteigenden, schwarzen Ballon zeigt und einem guten Freund Normas gewidmet ist, der an einer Überdosis starb.

http://www.universal-music.de/norma-jean-martine/home

Sandra, Sandra präsentiert The Very Best Of am 03. Juni 2016
Sandra
Sandra präsentiert "The Very Best Of" am 03. Juni 2016
"Maria Magdalena" hieß ihr erster Hit, mit dem sie den Durchbruch zum internationalen Star schaffte. Die Rede ist von Sandra, der Ikone des 80er Jahre Pop mit dem Markenzeichen „Made in Germany“. Jetzt, gut 30 Jahre nach dem weltweiten Erfolg mit Maria Magdalena, erscheint eine Compilation ihrer 30 beliebtesten Hits. Dafür rief Sandra im April per Online-Voting jeden Fan auf, für seine Lieblingssongs abzustimmen, welches das Tracklist bestimmen sollten, darunter natürlich die größten Hits wie "Maria Magdalena", "Everlasting Love", "In The Heat Of The Night" oder "Heaven Can Wait".

The Very Best Of erscheint am 3. Juni 2016 als Standard Edition (2CD) und als Deluxe Edition (2CD + DVD).

Zudem gibt es 4 Bonustracks, 2 davon bis dato nur auf einer limitierten Vinylauflage erschienen plus neuem unveröffentlichtem Remix: masQraider, der maskierte, erfolgreiche Gitarrist, DJ und Produzent, der seinen echten Namen nicht preisgibt, hat sich den Sandra-Hit "In The Heat Of The Night" gepickt, um ihn – mal ganz anders - in einen Tropical Future Dance-Remix zu verwandeln.

Alle Songs wurden digital remastert. Die Deluxe Edition (2CD+DVD) im Digipack beinhaltet zusätzlich eine DVD mit der kompletten Videokollektion der 26 offiziellen Videoclips - von damals bis heute. Beiden Versionen liegt ein 20-seitiges Booklet bei, das Momentaufnahmen ihres musikalischen Werdeganges wie auch seltene private Fotografien zeigt.

http://www.universal-music.de/sandra/home

Veröffentlichungsplan
Alben
Arthur Beatrice / Keeping The Peace / 27. Mai 2016
Simonne Jones / Gravity / 27. Mai 2016
Niedeckens BAP / Die beliebtesten Lieder 1976 – 1998 (2LP) / 27.05.2016
Niedeckens BAP / Die beliebtesten Lieder 1999 – 2016 (2LP) / 27.05.2016
Volbeat / Seal The Deal & Let's Boogie / 03. Juni 2016
Sandra / The Very Best Of (Dlx + Standard) / 03. Juni 2016
Südbalkon / Südbalkon / 03. Juni 2016
In Extremo / Quid Pro Quo / 24. Juni 2016
Cassius / Ibifornia / 24. Juni 2016
Beginner / tba / 26. August 2016
Adiam / Black Wedding / 26. August 2016
Singles
Adiam / Dead Girl Walking / 27. Mai 2016
Emilio / Down By The Lake / 27. Mai 2016
Alltag / Planet Sould / 27. Mai 2016
Martin Solveig feat. Tkay Maidza & Do It Right / 27. Mai 2016
Beginner Feat. Gzuz & Gentleman / Ahnma / 03. Juni 2016
Alma / Karma / 03. Juni 2016
Cassius feat. Cat Power / Feel Like Me / 10. Juni 2016
Gentleman feat. Ky-Mani Marley / Mama / 10. Juni 2016
In Extremo / Sternhagelvoll / 17. Juni 2016
Der Russe / Bong Song / 15. Juli 2016
Beginner / Es war einmal / 22. Juli 2016







TV-Termine
Arthur Beatrice
27.05.2016 / 23:00 Uhr / ZDF / Aspekte

Beatrice Egli
27.05.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Musik für Sie
03.06.2016 / 05:30 Uhr / ARD / Morgenmagazin
03.06.2016 / 18:45 Uhr / NDR / DAS!
04.06.2016 / 20:15 Uhr / ARD / Die große Show der Träume
09.07.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Die Schlager des Sommers
28.07.2016 / 20:15 Uhr / HR / Schlagerparty

Beginner
30.05.2016 / 22:10 Uhr / ProSieben / Circus HalliGalli

Bosse
27.05.2016 / 22:00 Uhr / NDR / Bettina und Bommes
06.06.2016 / 05:30 Uhr / ZDF / Morgenmagazin
04.07.2016 / 09:05 Uhr / ZDF / Volle Kanne

Glasperlenspiel
29.05.2016 / 07:20 Uhr / ARD / Tigerenten Club
04.06.2016 / 20:15 Uhr / ARD / Die große Show der Träume
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Julian Le Play
31.05.2016 / 20:00 Uhr / KiKA /KiKA LIVE
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Michelle
10.06.2016 / 22:00 Uhr / MDR / Michelle – Die ultimative Best Of Show
24.05.2016 / 06:00 Uhr / RTL / Guten Morgen Deutschland
29.05.2016 / 11:50 Uhr / ZDF / Fernsehgarten

Niedeckens BAP
31.05.2016 / 20:15 Uhr / VOX / Sing meinen Song
16.07.2016 / 22:30 Uhr / MDR / Kims Klub

Niila
04.06.2016 / 20:15 Uhr / ARD / Die große Show der Träume

Radio Doria
04.08.2016 / 20:15 Uhr / HR / Mach mal lauter

Rea Garvey
26.05.2016 / 05:30 Uhr / ZDF / Morgenmagazin
26.05.2016 / 20:15 Uhr / Prosieben / Musicshake by Rea Garvey

Semino Rossi
18.07.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Starnacht am Wörthersee
23.07.2016 / 20:15 Uhr / MDR / Wenn die Musi spielt

Samy Deluxe
31.05.2016 / 20:15 Uhr / VOX / Sing meinen Song

Sara Hartman
03.06.2016 / 05:50 Uhr / ARD / ARD MoMa

Silly
26.05.2016 / 20:15 Uhr / ProSieben / Musicshake by Rea Garvey

The BossHoss
31.05.2016 / 20:15 Uhr / VOX / Sing meinen Song

The Strumbellas
30.05.2016 / 22:10 Uhr / ProSieben / Circus HalliGalli

Wanda
25.06.2016 / 23:40 Uhr / arte / Hauskonzert
alle Medien-Termine im Überblick
alle Medien-Termine im Überblick
Tourtermine
Andreas Bourani

André Rieu
Aurora
Beatrice EgliBeginner

Deutschland sucht den Superstar
Element of Crime

Frank Turner

Glasperlenspiel

Herbert GrönemeyerIn Extremo

Jamie-Lee

JAN DELAY & DISKO No.1

Julian le Play

Kraftklub

Milow

MoTripNiila
PUR

Radio Doria
Saltatio MortisSamy Deluxe

Sarah Connor

SASCHA GRAMMEL

Stefanie Heinzmann

Sunrise Avenue

Tocotronic
Wanda

Wise Guys
© 2016 Universal Music

0 Kommentare:

Post a Comment

Google+ Badge

Google+ Followers

Nashville Music City

Mietwagen Preisvergleich

Unsigned Only 2017

Tennessee Tourism

USA Songwriting Competition

The Independent Music Show

Coreopsis Publications LLC

Magazine Archive

Powered by Blogger.