Thursday, March 31, 2016

The BossHoss satteln zur „Dos Bros“-Tour 2016 mit Country-Bad Boy Bob Wayne

The BossHoss satteln zur „Dos Bros“-Tour 2016 und geben ihren Live-Support bekannt!

Die Taschen sind gepackt, die Trucks voll beladen, die heißen Öfen startklar und die Amps vorgeglüht: Ab Ende März sind die Berliner Country-Rock-Outlaws wieder unterwegs durch die großen Hallen, um ihr zehnjähriges Jubiläum gemeinsam mit ihren Fans zu feiern. Im Gepäck haben The BossHoss natürlich ihr aktuelles Top-1 Album „Dos Bros“, ihre gleichnamige Hitsingle sowie die neueste Auskopplung „Jolene“, mit der die Urban Cowboys für ordentlich Stimmung in jeder Arena sorgen werden!

Wer die Herren Boss Burns (Gesang, Waschbrett), Hoss Power (Gesang, Gitarre), Hank Williamson (Mandoline, Banjo, Harmonika), Russ T. Rocket (Gitarre), Guss Brooks (Kontrabass), Frank Doe (Schlagzeug) und Ernesto Escobar de Tijuana (Percussion) kennt, der weiß, dass die perfekt aufeinander eingeschworenen Sieben von der Spree bei ihren Shows nach allen Regeln der Kunst die Kuh fliegen lassen – oder besser gesagt: Eine ganze Rinderherde, wie The BossHoss schon in der Vergangenheit auf ihren ausverkauften Tourneen oder Gigs auf Mega-Events wie Rock Am Ring / Rock im Park, dem britischen Download Festival oder der australischen Soundwave-Tour demonstriert haben. Die Hälfte der kommenden „Dos Bros“-Tourdates 2016 ist schon jetzt restlos ausverkauft!

Und auch im Vorprogramm ist für ein waschechtes Rock`N Roll-Spektakel vom Allerfeinsten gesorgt. Verstärkt werden The BossHoss diesmal von hoch geschätzten und handverlesenen Kollegen, wie dem aus Nashville stammenden Country-Bad Boy Bob Wayne, der mit seinen verrückten Western-Style Coverversionen von Ozzy Osbourne, den Beatles oder Rihanna, wie auch mit Titeln aus seinem aktuellen Album „Hits the Hits“ die Massen auf Betriebstemperatur bringen wird. Ganz besonders freuen sich The BossHoss, zusätzlich noch zwei packende Kick- Ass-Formationen aus dem eigenen, kleinen aber feinen Internashville Recordings-Rooster präsentieren zu können: Mit seinem von Punk, Garage und 60s-Rock beeinflussten Sideprojekt The 2930s lässt The BossHoss-Bassist Guss Brooks die Luft brennen, und auch dem Berliner High-Energy-Rocktrio Viper Sniper hört man deutlich an, aus welcher Soundschmiede es stammt! Das volle Rundum-Rock-Paket: Family Business auf Cowboy-Art!

0 Kommentare:

Post a Comment

Google+ Badge

Google+ Followers

Nashville Music City

Mietwagen Preisvergleich

Unsigned Only 2017

Tennessee Tourism

USA Songwriting Competition

The Independent Music Show

Coreopsis Publications LLC

Magazine Archive

Powered by Blogger.