Thursday, March 10, 2016

Musik News Deutschland 10. März Teil 1


Alessia Cara, Alessia Cara veröffentlicht ihr Debütalbum Know-It-All

Alessia Cara veröffentlicht ihr Debütalbum "Know-It-All"
Die New York Times sieht Alessia Cara als Nachfolgerin von Taylor Swift und Lorde und das Forbes Magazine erklärte sie zu einer der wichtigsten Newcomerinnen. Mit ihrer ersten Single „Here“ sorgte Alessia Cara für viel Aufsehen und ihre Anti-Party-Hymne ebnete der 19-Jährigen den Durchbruch. Das Debütalbum „Know-It-All“ – randvoll mit Coolem Pop und cleveren Texten – schoss auf Platz #9 der US-Billboardcharts. Am Freitag erscheint das Album der Kanadierin auch in Deutschland.

Zum Albumtitel, der sich mit 'Besserwisserin' übersetzen lässt, erklärte Alessia Cara auf Twitter: „Ich habe beschlossen, das Album 'Know-It-All' zu nennen, weil jeder Song eine Meinung vertritt und ein starkes Gefühl anspricht. Beim Hören des Albums könnte der Hörer den Eindruck bekommen, dass ich alles durchschaut habe und dass ich alles weiß, aber in Wirklichkeit habe ich keine Ahnung. Es ist ein sarkastischer Titel, der aus dem Song '17' von meinem Album stammt. Die Line sagt: 'Ich bin eine Alleswisserin, ich weiß nicht genug’.“

Auf eine Live-Premiere der Songs können wir uns leider nicht freuen. Die Termine für die ersten Deutschland-Konzerte von Alessia wurden leider abgesagt, bereits gekaufte Tickets können an den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Nachholtermine sind zur Zeit noch nicht bekannt.

Das Video zu "Wild Things" feierte vor kurzem Premiere. Hier kann man sich den Clip ansehen

http://www.universal-music.de/alessia-cara/home

Pete Yorn, Pete Yorn präsentiert sein neues Album ArrangingTime
Pete Yorn
Pete Yorn präsentiert sein neues Album "ArrangingTime"
Der Countdown hat begonnen, in wenigen Tagen ist es so weit: Fast sechs Jahre lang war es still um den Amerikaner, doch nun meldet sich Pete Yorn mit seinem neuen Album „ArrangingTime“ zurück! Am 11. März 2016 erscheint sein sechstes Studio-Album. Nach den Singles „Summer Was A Day“ und „Lost Weekend“ und den Appetizer-Tracks „Halifax“ und „I'm Not The One“ gibt es Pete Yorn nun endlich in voller Albumlänge. Die Kritiker zeigen sich von "ArrangingTime" begeistert: Mojo schreibt "production perfection…Ed Sheeranised David Gray, bashful REM-ish” und Classic Rock feiert Pete Yorns Rückkehr zu den Wurzeln: "first solo album in 5 years goes back to the start".

Verspielte Arrangements und Melodien, dazu die angenehm raue Stimme von Pete Yorn - so klingt „Halifax“. Auf „I'm Not The One“ wiederum experimentiert der US-amerikanische Singer/Songwriter mit Vocal-Effekten. 15 Jahre ist es her seit Pete Yorn sein Debütalbum „musicforthemorningafter“ veröffentlichte und damit für Furore sorgte, jetzt knüpft er genau dort wieder an.

Im Studio stand Yorn der Produzent, Komponist und Multi-Instrumentalist R. Walt Vincent zur Seite, der bereits bei seinem umjubeltem Debütalbum „musicforthemorningafter“ mitwirkte. Wenn das kein gutes Omen ist. Das Album mit zwölf Tracks ist als CD, Download oder Vinyl-LP erhältlich.

Hier kann an sich das Video zu "Lost Weekend" ansehen

http://www.universal-music.de/pete-yorn/home


Brian Fallon, The Gaslight Anthem-Frontmann Brian Fallon veröffentlicht sein Soloalbum Painkillers
Brian Fallon
The Gaslight Anthem-Frontmann Brian Fallon veröffentlicht sein Soloalbum "Painkillers"
Mit „Handwritten“ und zuletzt mit „Get Hurt“ haben The Gaslight Anthem die Herzen vieler Fans erobert und stürmten die Charts. Mit Nebenprojekten wie Horrible Crowes oder Molly and the Zombies hatte Brian Fallon zwar Erfahrung abseits von The Gaslight Anthem gesammelt, der Gedanke wirklich Solo unterwegs zu sein widerstrebte ihm jedoch lange Zeit. Nun zeigt der 35-Jährige sein musikalisches Talent losgelöst von seiner Band und nutzt die Chance, persönlicheres Material zu präsentieren.

Mit „Painkillers“ unterstreicht Brian Fallon abermals, über was für ein herausstechendes Gespür er als Songwriter und Geschichtenerzähler verfügt. In seinen Songs verbindet der Musiker eindringliche Metaphern und präzises, packendes Storytelling mit eingängigen Melodien. „Das Schreiben und die Aufnahmen dieses Albums zählen zu dem Besten, was ich je erlebt habe. Alles an diesem Album fühlt sich zu 100 prozentig richtig an", kommentiert Fallon die vergangenen Monate bei Tumblr.

Auf seinem Solo-Debüt „Painkillers“ überzeugt Brian Fallon mit Storytelling und eingängigen Melodien Im April kommt er für vier Konzerte nach Deutschland. „Ich bin überglücklich, diese Soloplatte machen zu können", so Fallon. "Ich kann es kaum erwarten, mit meinen neuen Songs auf Tour zu gehen."

BRIAN FALLON live
14. April 2016 Berlin, Postbahnhof
15. April 2016 München, Muffathalle
19. April 2016 Köln, Gloria Theater
20. April 2016 Hamburg, Fabrik

Das Video zu  "A Wonderful Life" gibt es hier zu sehen

http://www.universal-music.de/brian-fallon/home

All Saints, All Saints melden sich mit neuer Single One Strike zurück! Neues Album Red Flag erscheint am 08. April
All Saints
All Saints melden sich mit neuer Single "One Strike" zurück! Neues Album "Red Flag" erscheint am 08. April
Diese Damen haben 12 Millionen Alben verkauft, allein in Großbritannien fünf #1-Hits gelandet, dazu zwei BRIT Awards gewonnen, und zwei ihrer Alben wurden gleich mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Eindrucksvolle Zahlen, an die sie jetzt anknüpfen – denn All Saints stehen mit einer brandneuen Single in den Startlöchern! „One Strike“ ist ab Freitag im deutschen Radio zu hören.

All Saints feiern ihre Rückkehr in den Pop-Zirkus und veröffentlichen am 08. April ihr neues Album "Red Flag", ihr erstes Studioalbum seit einem Jahrzehnt. Die Magie dieser Stimmen ist immer noch dieselbe wie eh und je. Das Resultat der lockeren, ausgelassenen Herangehensweise macht einem augenblicklich klar, wie einzigartig diese Gruppe schon immer war – und wie sehr sie in der aktuellen Pop-Landschaft gefehlt hat. Indem sie auf Produktionen setzen, die einerseits absolut zeitgenössisch klingen, aber zugleich 100% nach der Essenz von All Saints, steht auch auf „Red Flag“ das unvergleichliche Zusammenspiel der vier Stimmen im Mittelpunkt, das schon Hits wie „Never Ever“ oder „Pure Shores“ auszeichnete.

All Saints waren um die zwanzig, ließen gerade die Teenager-Zeit hinter sich, als sie kurz vor der Jahrtausendwende zur quintessentiellen Girl-Group Großbritanniens avancierten: Ihre Songs waren unwiderstehlich, ihr Style einzigartig, und so landeten sie auch in den Nuller-Jahren etliche Hits. Mit einer klanglichen Palette, die alles von The Shirelles bis hin zu Nineties-Hip-Hop, von Disco über Club-Tracks und Electronica bis hin zu den Klängen des Notting Hill Carnival abdeckte, repräsentierten sie den Gegenpol zu den gängigen Pop-Klischees dieser Ära. 19 Jahre nach ihrem gleichnamigen Debütalbum sind sie zurück – und definieren den Pop-Zeitgeist mit „Red Flag“ ein weiteres Mal neu.

Die Single "One Strike" ist der erste Vorgeschmack auf das neue Werk und ab Freitag im deutschen Radio zu hören. Das Video gibt es hier zu sehen.

http://www.universal-music.de/all-saints/home

The 1975, THE 1975 stürmen Platz 1 der Albumcharts in USA und UK
The 1975, THE 1975 stürmen Platz 1 der Albumcharts in USA und UK
The 1975
THE 1975 stürmen Platz 1 der Albumcharts in USA und UK
Die Sensation ist perfekt: The 1975 erobern mit ihrem zweiten Album “I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It” auf Anhieb Platz 1 der US-Billboardcharts! Zudem sichern sich die Spitze der Charts in ihrer Heimat Großbritannien, in Australien, Kanada und Neuseeland!

Nachdem The 1975 schon mit ihrem selbstbetitelten Debüt in Großbritannien Platz 1 erreicht haben, feiert die Band um den charismatischen Sänger Matt Healy nun ihren internationalen Durchbruch. Das zweite Album “I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It” schoss direkt am Tag der Veröffentlichung in 38 Ländern direkt an die Spitze der iTunes Charts und platzierte sich in 55 Ländern in den Top 5. Nach den Singles „Love Me“ und „Uhg!“ begeistern The 1975 auch mit der neuen Single „The Sound“. Das Video zu „The Sound“ gibt es hier zu sehen.

Auf ihrem aktuellen, von George Daniel produzierten Album machen The 1975 musikalisch einen großen Schritt nach vorne. Poppige Hooks und elektronische Elemente tragen den Sound, auf der Art Rock und Electronica mit Dancefloor-R&B und Helium-HipHop, schimmernden Balladen und 80er Hochglanz-Pop verschmelzen. "Es ist 2016 und es wurde alles schon einmal gemacht", erzählt Matt Healy, "deswegen muss man einfach versuchen, es etwas besser zu machen. Meine Generation konsumiert Musik auf eine ganz unlineare Art und Weise. Warum nur eine Art von Musik machen, wenn keiner mehr nur eine Art von Musik anhört?"

The 1975 kommen im April nach Deutschland und werden „I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It” live präsentieren.

THE 1975 live
02.04.2016 Hamburg, Große Freiheit
08.04.2016 Berlin, Columbiahalle
09.04.2016 München, Tonhalle

http://www.universal-music.de/the-1975/home

Benjamin Biolay, Chanson Wunderkind Benjamin Biolay meldet sich mit Palermo Hollywood eindrucksvoll zurück!
Benjamin Biolay
Chanson Wunderkind Benjamin Biolay meldet sich mit "Palermo Hollywood" eindrucksvoll zurück!
Benjamin Biolay, Sänger, Songwriter, Schauspieler und Produzent, hat 15 Jahre nach seinem Debütalbum eine beeindruckende Reife und Souveränität erreicht. „Palermo Hollywood“, sein neues Album, klingt über weite Strecken wie der vielbeschworene Soundtrack zu einem imaginären Film, ist aber vor allem das kreative Resultat einer Reise nach Buenos Aires, wo knapp die Hälfte der Songs entstand.

Aus dem kulturellen Wechselspiel zwischen Paris und Buenos Aires entwickelt das neue Werk denn auch seine Spannung, seinen Spirit und seine ganz eigenwillige Signifikanz. Benannt nach Palermo, dem größten Stadtteil von Buenos Aires, in dem ein paar Straßenzüge tatsächlich Palermo Hollywood heißen, hat Biolay eher die Melancholie des Tangos als den Tango selbst aufgegriffen. Zwischen Cinema und Cumbia, Charango und Chanson, Pop und Pathos, Experiment und Elegie, Fußball und Fiesta entwickelt Biolay auf „Palermo Hollywood“ ein farbenprächtiges Kaleidoskop an Stimmungen. Musikalisch ungemein reich und variabel bieten auch die Songtexte ein Wechselbad der Gefühle: mal melancholisch, nahezu morbide, mal fröhlich bis hin zu furios. Punktuell unterstützt von Gastsängerinnen wie Sofia Wilhelmi, Chiara Mastroianni und Alika, läuft Benjamin Biolay mit „Palermo Hollywood“ zur Hochform auf. Die Frühlingsluft der Gaucho-Metropole Buenos Aires hat dem Wahlpariser verdammt gut getan. Vamos & Voila!

Das Album „Palermo Hollywood“ erscheint am 22.04.16


Keren Ann, Keren Ann kündigt neues Album You're Gonna Get Love für April an
Keren Ann kündigt neues Album "You're Gonna Get Love" für April an
Das 7. Wunder der KEREN ANN: Ihr neues Studioalbum „You’re Gonna Get Love“ ist eine wahre Singer/Songwriter Meisterleistung.

"You’re Gonna Get Love", das erste Album von Keren Ann seit fünf Jahren, trägt all jene Merkmale, die sie als international gefeierte Popkünstlerin etabliert haben.
Die der Weltenbürgerin, der notorischen Globetrotterin, die des Talents, das in feinfühliger Atmosphäre kraftvolle Melodien leuchten lassen kann.

Doch bei diesem Album stehen die Zeichen auch auf Erneuerung. Es ist ein Album, das ganz langsam und sanft zwischen Brooklyn und Paris entstand, und in dem sicher auch der Umstand spürbar ist, dass Keren Ann kürzlich Mutter geworden ist. Bei diesem Album gab sie die Produktion in die Hände von Renaud Letang (Feist, Gonzales, Jamie Lidell, Mocky), der die Songs live von ihr einspielen ließ - eine gänzlich neue Erfahrung für die Sängerin. "You're Gonna Get Love" enthält Spuren von verquerem Blues, musikalische Fingerzeige auf James Bond und Lee Hazlewood, Percussion wie von Herzschlägen inspiriert, Gitarren-Arpeggios und Grandezza-Piano, hypnotische Tempi und ätherische Lamentos, Geheimnis- und Gefühlvolles. Besser kann man nicht ins Rampenlicht zurückkehren.

Das neue Album „You’re Gonna Get Love“ erscheint am 15.04.16

Veröffentlichungsplan
Alben
Alessia Cara / Know-It-All / 11.03.2016
Brian Fallon / Painkillers / 11.03.2016
Pete Yorn / ArrangingTime / 11.03.2016
Gwen Stefani / This Is What The Truth Feels Like / 18.03.2016
BØRNS / Dopamine / 01.04.2016
The Lumineers / Cleopatra / 08.04.2016
All Saints/ Red Flag / 08.04.2016
PJ Harvey / The Hope Six Demolition Project / 15.04.2016
Walking On Cars / Everything This Way / 15.04.2016
Katy B / Honey / 29.04.2016
The Shires / Brave / 20.05.2016
Jake Bugg / On My One / 17.06.2016
Singles
Frances / Don't Worry About Me / 09.03.2016

Catalogue
Thomas Rhett / Tangled Up / 11.03.2016
Various Artists / Motown The Musical (Songs Inspired Broadway Show) / 11.03.2016
Alex Harvey / The Last Of The Teenage Idols / 18.03.2016
OST / Elliot Smith / Heaven Adores You (LP) / 18.03.2016
OST / Various Artists / Eddie the Eagle / 18.03.2016
Various Artists / Motortown Revue Live in Paris / 25.03.2016
Status Quo / On The Level (2 CD Dlx. Edt.) / 25.03.2016
Status Quo / If You Can't Stand The Heat (2 CD Dlx. Edt.) / 25.03.2016
Status Quo / Whatever You Want (2 CD Dlx. Edt.) / 25.03.2016
Eric Clapton / Derek & The Dominos / The Live Collection (Ltd 6-LP Box) / 25.03.2016
OST / Amy Winehouse / AMY (LP) / 01.04.2016
Cheap Trick / Bang Zoom Crazy Hello / 01.04.2016
Megadeth / Dystopia (Pictured Vinyl) 08.04.2016
Keren Ann / You’re Gonna Get Love (neues Studioalbum) / 15.04.2016
Metallica / Kill ‘Em All (Deluxe Box Set) / 15.04.2016
Metallica / Ride The Lightning (Deluxe Box Set) / 15.04.2016
Benjamin Biolay / Palermo Hollywood (neues Studioalbum) / 22.04.2016
Sandy Denny / I've Always Kept A Unicorn / 22.04.2016
Rob Zombie / The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser (CD+LP) / 29.04.2016
The Who / Volume 4: The Polydor Singles 1975-2015 / 06.05.2016
Rick Wakeman / Journey To The Centre Of The Earth / 06.05.2016
Serge Gainsbourg / Gainsbourg London Paris 1963 – 1971 (2LP) / 13.05.2016
Steve Hackett / Please Don’t Touch (Dlx. Edt.)  / 27.05.2016
Steve Hackett / Spectral Mornings (Dlx. Edt.) / 27.05.2016
Steve Hackett / Defector (Dlx. Edt.) / 27.05.2016
MPN
Singles
The Common Linnets / That Part / Bemust. 04.03.2016
Elton John / Blue Wonderful / Bemust. 04.03.2016
Travis / 3 Miles High / Bemust. 04.03.2016
Iggy Pop / Sunday / Bemust. 04.03.2016
Pete Yorn / Lost Weekend / Bemust. 04.03.2016
Halsey / Colors / Bemust. 04.03.2016
DNCE / Cake By The Ocean / Bemust. 04.03.2016
Jack Garratt feat. Anderson Paak / Worry / Bemust. 04.03.2016
Alben
Halsey / Badlands / Bemust. 01.03.2016
Alessia Cara / Know-It-All / Bemust. 04.03.2016
Alessia Cara / Track By Track / Bemust. 04.03.2016
Ana Moura / Moura / Bemust. 04.03.2016
Kendrick Lamar / untitled unmastered / Bemust. 04.03.2016
Pete Yorn / ArrangingTime / Bemust. 11.03.2016


TV-Termine
Alessia Cara
10.03.2016 / 06:00 Uhr / Guten Morgen Deutschland
10.03.2016 / 22:30 Uhr / Pro7 / red!
11.03.2016 / 05:30 Uhr / ARD / Morgenmagazin
16.03.2016 / 16:00 Uhr / KiKa / KiKa live (Wdhl.)

American Authors
26.03.2016 / 15:45 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2015

BØRNS
04.04.2016 / 22:10 Uhr / Pro7 / Circus HalliGalli

Elbow
10.04.2016 / 06:25 Uhr / EinsPlus / Best Of Southside Festival 2014

Hozier
13.03.2016 / 00:45 Uhr / BR3 / Startrampe

James Bay
18.03.2016 / 22:15 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2015
20.03.2016 / 02:15 Uhr / Einsplus / SWR3 New Pop Festival 2015
09.04.2016 / 17:15 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2015

Kieza
20.03.2016 / 17:15 Uhr / EinsPlus / Beatzz Session

Louane
18.03.2016 / 19:05 Uhr / KiKa / KiKa Dein Song – Finale

Michael Kiwanuka
09.04.2016 / 16:30 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2012

Sam Smith
08.04.2016 / 22:15 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2014

The Killers
27.03.2016 / 01:15 Uhr / EinsPlus / SWR3 Radiokonzert 2012

The Shires
27.05.2016 / 05:30 Uhr / ARD / Morgenmagazin

The Weeknd
07.04.2016 / 20:15 Uhr / ARD / Echo

Years & Years
19.03.2016 / 14:15 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2015
20.03.2016 / 06:30 Uhr / EinsPlus / SWR3 New Pop Festival 2015
alle Medien-Termine im Überblick
alle Medien-Termine im Überblick
Tourtermine
5 Seconds of Summer

The 1975

Black Sabbath
Bryan Adams
Chris Stapleton

David Garrett

Disclosure
Elton John
Eros Ramazzotti

Frances

Gregory Porter
Hollywood Undead
Imagine Dragons

James Bay

James Morrison

Jeremih

Justin Bieber

The Libertines

Lionel Richie

Of Monsters And Men
Mumford & Sons
Rod Stewart
Shawn Mendes
The Shires
Zucchero
© 2016 Universal Music 

0 Kommentare:

Post a Comment

Pyramid Sun Sonnenstudio

CMNI Radio Show

Google+ Badge

Google+ Followers

Nashville Music City

Mietwagen Preisvergleich

Unsigned Only 2017

Tennessee Tourism

USA Songwriting Competition

The Independent Music Show

Coreopsis Publications LLC

Magazine Archive

Powered by Blogger.