Tuesday, February 16, 2016

GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift


Taylor Swift, GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
Kendrick Lamar, GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
The Weeknd, GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
The Weeknd, GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
Chris Stapleton, GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
Justin Bieber, GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
GRAMMY AWARDS 2016 - Taylor Swift für Album des Jahres ausgezeichnet, Kendrick Lamar gewinnt fünf Awards
In der Nacht vom 15. auf den 16. Februar wurden im Staples Center in Los Angeles die GRAMMY AWARDS 2016 verliehen. Taylor Swift erhielt für ihr Album „1989“ drei Awards, darunter in der Hauptkategorie „Album Of The Year“. Sie ist die erste Frau in der Geschichte der Grammy Awards, die zweimal mit einem Grammy Award für das “Album Of The Year” geehrt wurde. Sie gewann außerdem in der Kategorie “Best Pop Vocal Album“ und “Best Music Video” für “Bad Blood” feat. Kendrick Lamar. Zudem performte Taylor Swift als TV-Weltpremiere den Song “Out Of The Woods” und eröffnete damit den Abend.

Zu den großen Gewinnern des Abends gehört Kendrick Lamar, der für „To Pimp A Butterfly“ mit fünf Grammy Awards für „Best Rap Album“, „Best Rap Performance“, „Best Rap/Sung Collaboration“, „Best Rap Song“ und „Best Music Video“ ausgezeichnet wurde! Auch seine Live-Performance von „The Blacker The Berry“ und „Alright“ gehört zu den Highlights des Abends, so dass sogar das Weiße Haus per Twitter Grüße sendete.

Der Shootingstar The Weeknd wurde mit zwei Awards (Best R&B Performance, Best Urban Contemporary Album) für „Beauty Behind The Madness“ geehrt. Zudem begeisterte The Weeknd mit einer Live-Performance von „Can’t Feel My Face“ und „In The Night“.

Zu den weiteren Gewinnern gehört Country-Star Chris Stapleton, der mit zwei Grammy Awards für sein Album „Traveller“ in den Kategorien „Best Country Album“ und „Best Country Solo Performance“ ausgezeichnet wurde.

Zum ersten Mal in seiner Karriere durfte Justin Bieber einen Grammy Award entgegennehmen. Für den Song „Where Are Ü Now“ aus seinem Hitalbum „Purpose“ gewann Justin Bieber in der Kategorie „Best Dance Recording“ und performte ein Medley aus „Where Are Ü Now“ und der Single „Love Yourself“, die er zusammen mit Ed Sheeran geschrieben hat.

Mit einer spektakulären Live-Show wurden die 58. Grammy Awards in Los Angeles gefeiert: Lady Gaga präsentierte eine bewegende Hommage an den verstorbenen David Bowie. James Bay stand gemeinsam mit Tori Kelly auf der Bühne. Ellie Goulding performte gemeinsam mit Andra Day, und Chris Stapleton beeindruckte mit einem Tribute an B.B. King.

Gwen Stefani sorgte für eine Sensation bei den Grammy Awards: Für ihre neue Single „Make Me Like You“ filmte sie während einer 4-minütigen Werbepause mit zweifellos einzigartiger Kulisse den offiziellen Videoclip! Das Ergebnis gibt es in Kürze zu sehen.

0 Kommentare:

Post a Comment

Pyramid Sun Sonnenstudio

CMNI Radio Show

Google+ Badge

Google+ Followers

Nashville Music City

Mietwagen Preisvergleich

Unsigned Only 2017

Tennessee Tourism

USA Songwriting Competition

The Independent Music Show

Coreopsis Publications LLC

Magazine Archive

Powered by Blogger.